Zeitriss-Perforationspassagen (Fusionspunkt)

"Raumsektor"

Entfernung zu Sol: 6.342 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 32.732 Lichtjahre
Entfernung zu Boscyks Stern: 491 Lichtjahre

Nachdem am 17. November 1517 NGZ (5104) das ehemalige Richterschiff ATLANC sowie der terranische Omniträger RAS TSCHUBAI über das Atopische Portal des ehemaligen Gor'Ranton (Arkon III) in die Synchronie bzw. Jenzeitigen Lande gelangen wollten, landeten beide Schiffe ungewollt in der Vergangenheit des Jahres 20.103.191 v.Chr. Anschließend entstand ein Zeitriss, der sich vom Atopischen Konduktor bis etwa 150.000 Lichtjahre unterhalb der Milchstraßen-Hauptebene erstreckte. Entlang dieses Risses entstanden zwei potenzielle Durchgänge (Perforationspassagen, jeweils etwa 630.000 Kilometer lang), die anschließend die kriegerischen Tiuphoren mit ihren Sterngewerken benutzten, um aus der Vergangenheit heraus ihren Feldzug gegen die galaktischen Völker durchzuführen (Banner-Kampagne).
Beide Passagen bewegten sich in der Folgezeit überlichtschnell und wechselseitig aufeinander zu, um schließlich am 3. Juli 1518 NGZ (5105) in der Nähe von Boscyks Stern miteinander zu verschmelzen (Fusionspunkt). Der arkonidische Eximperator Bostich I. war mit seinem Flaggschiff GOS'TUSSAN II erschienen, um zur Rettung der Milchstraße diese Zone gezielt mit Teslym-Geschossen und SHIVA-Aufrissbomben zu beschießen und zu vernichten. Stattdessen absorbierten die zwei Perforationspassagen die freigesetzten Energien und wandelten sie in Bewegung um, die den Zeitriss verformten. Sie entfernten sich wieder voneinander in entgegengesetzte Richtungen und strebten nun sowohl auf das Schwarze Loch Dengejaa Uveso im Milchstraßen-Zentrum als auch auf das Sol-System zu.
[PR 2800, 2849]

zur Sternenkarte