Victory

Spektralklasse: G2-V

Demetria-Sternhaufen
2 Planeten (früher 3 Planeten)
Entfernung zu Sol: 10.758 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 31.810 Lichtjahre

Hauptwelt: Trafalgar

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Exeter

Atmosphäre: Kohlendioxid-Stickstoff (?)
Oberfläche: Treibhauswelt ohne Leben
sonstiges: Der Planet wurde nach der Hauptstadt der terranischen Grafschaft Devon bzw. Cornwall in England benannt.
[PR-Action 1]
2. Victory II

Atmosphäre: nicht ermittelt
Oberfläche: nicht ermittelt
Geschichte: Der Planet wurde vor unbestimmter Zeit zerstört und existiert im 22. Jahrhundert nicht mehr! An seiner Stelle befindet sich nun ein Asteroidengürtel.
[PR-Action 1]
3. Trafalgar (magadonisch: Magadona)
  Äquator- durchmesser:
ca. 12.600 km
Umlaufzeit:
340 Tage
Rotations- zeit:
ca. 24 h
Achsen- neigung:
23°
  Schwer- kraft:
0,97 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: erdähnliche Normalwelt mit mind. zwei Kontinenten (u.a. Eliza, Jamy), 50% Luftfeuchtigkeit
Bewohner: Victorier (Terra-Kolonisten britischer Herkunft – 2166: 11 Mio. Einwohner), naturverbundene Magadu (Eremit-Philosophen, Nachfahren der Magadonen)
Hauptstadt: Trafalgar City (2166: 5 Mio. Einwohner)
Regierung & Politik: im 22. Jahrhundert Teil des Solaren Imperiums
techn. Anlagen: Geheimstützpunkte der Regenten der Energie, Nelson-Raumschiffswerft des Solaren Imperiums
Wirtschaft: Tee-Export
Geschichte: Nach 15.000 v.Chr. besiedelten die Magadonen den Planeten und machten ihn zur neuen Zentralwelt des Imperiums von Magadon. Nach dem verlorenen Krieg gegen die Arkoniden ca. 11.288 v.Chr. entsagten die Bewohner von Magadona geschockt der Technik und lebten fortan (wie ihre Artgenossen auf anderen Planeten) als friedfertiges Naturvolk innerhalb von Sippen in der Wildnis. Auch die Herrscher des zerbrochenen Imperiums – die zehn Regenten der Energie unter Prim-Regent Lok-Aurazin – zogen sich in eine Festung im Ozean zurück und versetzten sich in einen Jahrtausende langen Tiefschlaf. Das Ziel der Magadonen war es, sich zum passenden Zeitpunkt am Tai Ark'Tussan (Großes Arkon-Imperium) und seinen Bewohnern zu rächen. Um das Jahr 2100 n.Chr. (?) erschienen die ersten terranischen Siedler auf dem Planeten, der nun Trafalgar genannt wurde. Die Entdeckung von Ruinen magadonischer Bauten wurde dabei nicht publik gemacht bzw. bewusst vertuscht. Eine Automatik erweckte zunächst Lok-Aurazin im Januar 2166 aufgrund der Kolonisten-Aktivitäten aus der Kryostase. Die Perpet-Regentin und gestaltwandelnde Modulatorin Ziriana Mirios mischte sich später als Spionin unter die Siedler und nahm die Identität der Administratorin Cosmai Cetera an. Nach Auswertung der politischen Situation beschloss Lok-Aurazin, dem Reich der degenerierten Arkoniden bzw. nunmehr dem Vereinten Imperium den Todesstoß zu versetzen. Dazu mussten zuvor die aufstrebenden Terraner, die im Imperium zunehmend das Sagen hatten, aus dem Weg geräumt werden. Zu diesem Zweck entsandte der Prim-Regent vier Androiden-Attentäter nach Terra, damit diese Großadministrator Perry Rhodan beseitigten. Der Anschlag auf den Zellaktivatorträger schlug jedoch fehl.
Auf der Suche nach den Attentätern erreichten Rhodan und die Mutanten mit der JUNO am 7. März Trafalgar, als das Schiff von mehreren Abwehrforts der Regenten wrackgeschossen wurde. Die Überlebenden sowie die Hauptstadt des Planeten wurden kurz darauf von baufremden Kampfrobotern attackiert. Der Großadministrator sowie Tako Kakuta und Tama Yokida konnten sich in der Wildnis durchschlagen, mit Hilfe der friedfertigen Magadu unter "Kalaab von den Dreizehn" ein wichtiges Fort sprengen und nach Trafalgar City gelangen, wo die Angriffe schwere Schäden hinterlassen hatten. Administratorin Cetera (unerkannt als Regentin) beriet sich am 11. März mit Rhodan, als die Nelson-Werft ebenfalls angegriffen wurde: Roboter und Androiden versuchten den fabrikneuen Kreuzer STERNENSTAUB zu kapern. Zeitgleich erwachten alle übrigen Regenten der Energie aus ihrer langen Tiefschlafphase. Während Rhodan und Yokida den Kampfnachschub der Aggressoren via Transmitter unterbrechen konnten, gelang dem Schiff der rettende Start ins All. Kurz drauf ließ Lok-Aurazin die Hauptstadt bombadieren, um die Übergabe der STERNENSTAUB zu erpressen. Zusätzlich ließ er 10.000 Roboter mit dem Ebenbild Rhodans die Victorier angreifen, die schwere Verluste erlitten. Während der Kreuzer aus dem Orbit die Attacken von Panzern abwehrte, konnten mit einem gefundenen Positronik-Bauteil die Robot- und Androidentruppen beeinflusst und endgültig zurückgeschlagen werden. Man beobachtete den Rückzug der verbliebenen Rhodan-Doubles, die durch einen Transmitter verschwanden. Am 14. März konnten die Terraner anhand des toten Menta-Regenten Tal-Abolan den Feind identifizieren und dessen Hauptstützpunkt im Apakur-Ozeangraben aufspüren. Einen Tag darauf erschien die THEODERICH II mit weiteren Soldaten und Mutanten auf Trafalgar, sodass Rhodan die Unterseebasis stürmen ließ. Diese war nach heftigen Kämpfen bald eingenommen, während acht Regenten der Energie (ohne Cetera) sich über einen Transmitter vom Planeten absetzten. Während die Selbstzerstörung der Festung anlief, musste der Großadministrator notgedrungen ein Entstofflichungsfeld durchschreiten, welches ihn unbemerkt nach Sepzim versetzte.
sonstiges: Planet, Sonne und Schiffswerft tragen Namen terranischen Ursprungs – Horatio Nelson, Vizeadmiral der britischen Seeflotte, errang am 21. Oktober 1805 am Kap Trafalgar einen bedeutsamen Sieg (Victory) über die gegnerischen Schiffe der Franzosen und Spanier, wobei er während der Schlacht den Tod fand.
[PR-Action 1 - 4, PR-Quellenbuch "Demetria"]
Monde: 1
1. Farclas (Durchmesser: ca. 3.500 km)

zur Sternenkarte

nach oben