Normon

Spektralklasse: G

8 Planeten
Entfernung zu Sol: 14.772 Lichtjahre

Hauptwelt: Nosmo

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

3. Nosmo
  Äquator- durchmesser:
13.221 km
  Rotations- zeit:
27 h 20 min
  Mittl. Tages- temperatur:
+35° C
Schwer- kraft:
1,04 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt
Bewohner: Terra-Kolonisten
Hauptstadt: früher Dabrifala
Regierung & Politik: im 35. Jahrhundert Zentralwelt des Imperums Dabrifa (später Galaktische Föderation Normon), im 14. Jahrhundert NGZ Zentralwelt der neuen Föderation Normon – mit der Liga Freier Terraner (LFT) assoziiert
Geschichte: Nosmo wurde 2529 erstmals von Terra-Kolonisten bzw. von Dulaimon stammenden Menschen besiedelt. 2895 wurde der Planet zur Zentralwelt des neugegründeten Imperiums Dabrifa unter der diktatorischen Herrschaft von Shalmon Kirte Dabrifa. Im März 2909 gelangte der Imperator in den Besitz eines geraubten Zellaktivators. Im November 3103 versuchte das terranische Verbrechersyndikat Union Étoiles via Online-Auktion geheime Daten der United Stars Organisation (USO) – gespeichert in Atlans entführtem Robotdiener Rico – meistbietend an Interessenten aller Geheimdienste in der Milchstraße zu versteigern. Der Anti und Kriegsverbrecher Ramo Getafy ermordete dann im Auftrag des Syndikats auf Nosmo als Kontaktmann viele Agenten, um so den Preis hochzupuschen. Mitte Juli 3434 wurde Dabrifa während der Toleranzrevolution gestürzt und fand dabei den Tod. Das Imperium wurde aufgelöst, die verbliebenden Welten bildeten mit Nosmo fortan die demokratisch regierte Galaktische Föderation Normon (Personalunion mit dem Solaren Imperium), die bis zur Laren-Herrschaft 3460 existierte.
Im Juli 1289 NGZ (4876) geriet der Planet in den Bann eines Goedda-Philosophen. Das unter seinen Bewohnern ausgelöste Kritzelsyndrom diente zum Aufbau und zur Stabilisierung eines Brutkosmos der Großen Mutter Goedda, die sich von den Mentalenergien der ortsansässigen Lebewesen ernährte. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts NGZ gehörten der Föderation Normon 340 Planeten an. Im Mai 1312 NGZ (4899) bezog eine wurmähnliche Ansammlung von Raumstationen der fischartigen Aarus aus der Galaxis Tradom nahe Nosmo Stellung und bot fortan technische Dienstleistungen an. Nach dem Ende des Reiches Tradom hatten die Aarus und ihre Wurme Asyl in der Milchstraße erhalten. 1340 NGZ (4927) infizierten die Medo-Nomaden den Planeten mit dem Ara-Toxin und setzten ihn so der todbringenden Nekrogenesis aus. Durch das Gegenmittel des geläuterten Meisters der Insel Aset-Radol (Faktor VI) konnte später die Umwandlung von Nosmo in einen Moby verhindert werden. Am 1. Januar 1344 NGZ (4931) umfasste die Föderation Normon in einem Raumgebiet von ca. 2.500 Lichtjahren Durchmesser insgesamt 833 Welten in 777 Sonnensystemen.
Am 1. November enttarnte sich das in einem Dunkelfeld verborgene Kolonnen-Fort TRAICOON 0102 über Nosmo und nahm das Normon-System für die Terminale Kolonne TRAITOR in Besitz. Das Sonnensystem und seine Ressourcen konnten nun von den Chaosmächten ausgebeutet werden. Am 20. Februar 1346 NGZ (4933) verhinderten die Terraner mit den Strukturbrenner-Torpedos die Parzellierung des Planeten in Proto-Kabinette für den künftigen Chaotender VULTAPHER. Nach dem Ende des Chaopressors (Heerführers) KOLTOROC zogen sich alle Kolonnen-Einheiten im Dezember 1347 NGZ (4934) aus der Milchstraße zurück, da sie vor Ort keinen Auftrag mehr besaßen.
[PR 400 ff, ATLAN-TB Rico, PR-TB Ara-Toxin 2, 6, Kosmos-Chroniken 1]

zur Sternenkarte