Ghat

Spektralklasse: K

Ghatamyz-Sektor
5 Planeten
Entfernung zu Sol: 59.475 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 49.069 Lichtjahre
Entfernung zu Helitas: 20.746 Lichtjahre
Entfernung zu Virth: 21.554 Lichtjahre
Entfernung zu Verth: 20.810 Lichtjahre

Das Sonnensystem, auch Ghatamyz-System genannt, bildet das Zentrum des 75 Lichtjahre durchmessenden Ghatamyz-Sektors – einer Region, die frei von Hyperstürmen ist und zwischen den Einflussbereichen der Weddonen und Archimboiden aus dem Hauptvolk der Blues bzw. Jülziish liegt.

Hauptwelt: Ghatam

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Byxys

Atmosphäre: keine
Oberfläche: Kraterlandschaft
2. Ghatam

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt (dicht besiedelt)
Bewohner: Weddonen- und Archimboiden-Blues bzw. Jülziish
Geschichte: Die Regierungschefin von Ghatam, die Weddonin Dhafes Feszyn, wollte am 19. Juni 1514 NGZ (5101) mit einem Raumschiffkonvoi den nahegelegenen Planeten Gheyndrii anfliegen und besiedeln lassen. Noch vor dem Abflug kam es im System zu einer Raumschlacht mit den Tefrodern, die den Zielplaneten für sich beanspruchten. Die Schiffe der Blues wurden komplett aufgerieben. Terranische Einheiten, die zur Beobachtung in der Nähe waren, konnten nur noch die Verletzten versorgen. Ende Juli war Ghatam selbst das geplante Eroberungsziel der Tefroder, was die Onryonen jedoch verhindern konnten.
[PR 2700, 2714]
3. Monuxat

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: marsähnliche Wüstenwelt (dünn besiedelt)
Bewohner: Blues bzw. Jülziish
4. Fötöxes

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: gasförmig
Monde: unbestimmte Anzahl
5. Ghatunuhm

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: gasförmig
techn. Anlagen: seit 1501 NGZ (5088) Polyport-Hof ITHAFOR-5 bzw. WOCAUD (intergalaktisches Transportsystem) im Orbit
Geschichte: Am 30. Januar 1501 NGZ (5088) wurde der Polyport-Hof ITHAFOR-5 in den Orbit des Gasriesen verlegt – zum Unmut der Tefroder, die zunehmend politischen Einfluss in der Northside ausübten und denen bislang der freie Zugang zu diesem Transportsystem verwehrt wurde. Eine terranische Abordnung im Auftrag des Neues Galaktikums hielt den Hof unter Beobachtung, da es bereits anderswo bewaffnete Konflikte zwischen Tefrodern und Blues gab. Gesichert wurde ITHAFOR-5 von über 500 Jülziish-Schiffen. Am 9. Juli eroberten die Tefroder unter der Leitung von Vetris-Molaud und seines Mutantenkorps mit einer List den Polyport-Hof nebst dazugehörigen Controller und benannten ihn in WOCAUD um. Ende des Monats kam es zu weiteren erfolglosen Gegenangriffen der Blues, die für sie stets verlustreich endeten. Eine Flotte der eingreifenden Onryonen unter Ghonvar Toccepur, Vertreter des Atopischen Tribunals, konnte von den Einheiten von Vetris-Molaud erfolgreich vertrieben werden – das hatte das zur Beobachtung verdammte Neue Galaktikum noch nicht geschafft. Dennoch drohte Toccepur den Tefrodern ultimativ mit dem Erscheinen des "Atopischen Gerichtshofs Luna" bei deren Heimatplaneten Tefor, falls die Kampfhandlungen nicht eingestellt würden. Schließlich tauchte am 3. August ein vierköpfiges Einsatzkommando der Neuen United Stars Organisation (USO) per Transfer auf WOCAUD auf, um beide Aggressoren gegeneinander auszuspielen. Das Team unter Ronald Tekener materialisierte allerdings aufgrund einer Störung stark zeitverzögert und mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Polyport-Hof, als Vetris-Molaud (nicht ohne Eigennutz) bereits entschieden hatte, besser mit den Onryonen zu kooperieren. Die USO-Spezialisten fachten die Auseinandersetzungen zwischen beiden Parteien wieder an, wobei sie sich vor dem tefrodischen Mutantenkorps vor Ort in acht nehmen mussten. Drei der Agenten gelang am 9. August die Flucht mit einem Beiboot, während die Onryonen ihre Drohung nun wahrmachen wollten. Deren Schiffe verließen gleichzeitig das Ghatamyz-System.
[PR 2700 - 2715]
Monde: unbestimmte Anzahl

zur Sternenkarte