Aptut

Doppelstern

Aptut A

Spektralklasse: M0 Riese ("Roter Riese")

Aptut B

Spektralklasse: M0 Riese ("Roter Riese")

Nadelkissen-Sektor
13 Planeten (früher 16 Planeten)
Entfernung zu Sol: 38.439 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 37.125,5 Lichtjahre

Der Abstand zwischen beiden Sonnen betrug über drei Lichtwochen (ca. 600 Mrd. km). Die extreme Gleichartigkeit der Gestirne ließ vermuten, dass es sich bei Aptut eventuell um ein von den Lemurern oder einer anderen Zivilisation künstlich geschaffenes System handelte. Bis auf eine (Nr. 4) umkreisten alle Welten weitläufig den gemeinsamen Gravitationsschwerpunkt beider Roten Riesen. Im Oktober 2103 wurden die drei äußeren Eisplaneten Aptut XIV, XV und XVI während einer arkonidisch-terranischen Strafaktion (konzentrierte Flottenmaterialisation) aus ihren Bahnen gerissen!
[PR 116, 2344]

Hauptwelt: Trakarat

innerhalb habitabler Zone (zu heiß) habitable Zone (Leben möglich) außerhalb habitabler Zone (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken symbolisieren die Atmosphäre.

4. Aptulat
Umlaufbahn um Aptut A Äquator- durchmesser:
10.977 km
  Rotations- zeit:
33,4 h
  Mittl. Tages- temperatur:
sehr hoch
Schwer- kraft:
0,92 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: heiße Dschungelwelt, in dichten Wasserdampf gehüllt
Bewohner: bis 1146 NGZ (4733) Quollonter (humanoide Ureinwohner)
techn. Anlagen: Forschungs- und Experimentalstation der Báalols (Antis) und Aras
Geschichte: Im Januar 2114 verhinderten Agenten der Abteilung III unter Ron Landry auf Aptulat ein folgenschweres Bündnis der Báalols mit den exotischen Laurins. Drei dieser Wesen, die sich unsichtbar machen konnten, fielen den Terranern in die Hände.
  Gegen Ende der Monos-Ära befand sich auf dem Planeten eine 1103 NGZ (4690) errichtete cantarische Gen-Fabrik, in der ab 1144 NGZ (4731) Anti-Klone mit weiterentwickelten parapsychischen Fähigkeiten (die so genannten Báalol-700) unter Leitung des Aras Ilmarem gezüchtet wurden. Am 4. Dezember 1146 NGZ (4733) töteten die Klone bei einem außer Kontrolle geratenen Experiment alle Quollonter mit ihren zerstörerischen Mutantenfähigkeiten. Anschließend ließ der cantarische Stratege Peeroush 37 dieser Klone als "Genmüll" mit der ANUBIS nach Mycon bringen. Ilmarem und der WIDDER-Agent Taphon wurden vom Cantaro getötet, bevor sie die Gen-Fabrik sprengen konnten.
[PR 141, 1487]
6. Trakarat
Mittl. Abstand zum Sonnenschwerpunkt:
2,343 Mrd. km
Äquator- durchmesser:
13.220 km
  Mittl. Tages- temperatur:
+25 °C
Schwer- kraft:
1,07 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit fünf Kontinenten (A-Báalor, Báal-Lhor, Dhóojha, Foosaal, Lykoom); der Planet war umgeben von zwei blauen Mikromaterie-Ringen mit Anteilen von instabilen Hyperkristallen sowie Psi-Materie, die den Planeten gegenläufig umkreisten
Bewohner: Báalols (Antimutanten bzw. Antis – 2103: 150.000, 1345 NGZ (4932): 900 Mio., 1514 NGZ (5101): über 1 Mrd. Einwohner)
Hauptstadt: Báalthoom (terranisch: Antipolis – 1514 NGZ (5101): 10 Mio., 2046 NGZ (5633): über 10 Mio. Einwohner)
Regierung & Politik: Zentralwelt der Báalols sowie des Báalol-Priesterkultes – angeführt vom Hohen Báalol; oberste Instanz in außenpolitischen Angelegenheiten ist der Shista-Kerennu (Rat der Erleuchteten)
Geschichte: Um 50.000 v.Chr. gehörte der Planet zum 81. Tamanium der Lemurer. Trakarat wurde im 18. Jahrtausend v.Chr. von Drorah-Kolonisten nur in geringem Maße besiedelt, aus denen sich durch die neuen Umweltbedingungen und die harte Strahlungsintensität des nahen Galaktischen Zentrums die parabegabten Báalols entwickelten. Später nahmen sie mit Ausbreitung ihrer Priesterlehren und -tempel großen spirituellen Einfluss auf das Tai Ark'Tussan (Großes Arkon-Imperium), wobei die galaktische Position von Trakarat zunächst geheim gehalten wurde. Um 8200 v.Chr. ging der arkonidische Imperator Arthamin I. schließlich gegen den Báalol-Kult vor und ließ deren Anhänger im gesamten Sternenreich verfolgen. Mit dem vermeintlichen Ende der verbotenen "Sekte" auf Tagganor arbeitete diese von der Hauptwelt aus im Verborgenen weiter, die vermutlich nur als Ausbildungszentrum genutzt wurde.
  Im Oktober 2103 wurde der entführte Perry Rhodan von den Antis auf Trakarat gefangengehalten. Es folgte die Belagerung des positionell nun bekannten Planeten durch 18.000 Einheiten der Flotten des Tai Ark'Tussan und des Solaren Imperiums unter Imperator Gonozal VIII. (Atlan). Die Kidnapper verschanzten sich zunächst in der von einem parapsychisch verstärkten Energieschirm geschützten Hauptstadt. Dieser konnte durch Punktbeschuss der angreifenden Terraner aufgelöst werden, wobei halb Báalthoom schwer in Mitleidenschaft geriet. Nach der Kapitulation der Báalol-Priester folgten die Befreiung Rhodans sowie der Tod seines anwesenden Sohnes Thomas Cardif, der hasserfüllt gegen den Vater intrigiert und bis zuletzt dessen Rolle als Erster Administrator gespielt hatte. Rhodan verließ Trakarat mit dem von der Superintelligenz ES verliehenen Zellaktivator an Bord der IRONDUKE. Den Priestern war es fortan untersagt, ihren Kult innerhalb der beiden Sternenreiche auszuüben.
  3432/33 befand sich der Hohe Báalol unter dem hypnosuggestiven Einfluss des Supermutanten Ribald Corello, der über diese Marionette die Hohepriester im eigenen Sinne kontrollieren konnte. Nach der Laren-Invasion 3459/60 mussten auch die Báalols sich der Herrschaft des Konzils und ihrer Schergen, der Überschweren, fügen. Aufgrund der gewaltigen parapsychischen Machtbasis auf dem Planeten wagte selbst der Erste Hetran Leticron es nicht, sich mit der Priesterschaft anzulegen, sodass diese im 36. Jahrhundert vermehrt missionarisch in der Milchstraße tätig wurden. Im Dezember 3580 waren die Antis an der Gründung der Galaktischen Völkerwürde-Koalition (GAVÖK) beteiligt, die später zum Galaktikum wurde. Am 11. September 3587 wurde Trakarat während eines Weltraumbebens schwer verwüstet.
  Mitte Dezember 428 NGZ (4015) besuchten die Saskroojer (Armadaeinheit 3017) aus der Endlosen Armada mit ihren Raumschiffen das Aptut-System, um es als Chronofossil zu aktivieren. Gleichzeitig sorgte das Báalol-Mädchen Pathythia Baal mit ihrer Begabung, spontan materielle Holographien entstehen zu lassen, für große Verwirrung auf dem Planeten. Dies führte zu einer Verstimmung zwischen Antis und Saskroojer, die sich gegenseitig die Erschaffung der Gedankenbilder vorwarfen. Kurz darauf erschien Rhodan mit der KRUX auf Trakarat, löste die verfahrene Situation und nahm Pathythia mit zur BASIS, wo man sich ihrer Fähigkeiten annehmen wollte. Ab 1230 NGZ (4817) waren die Antis über einen längeren Zeitraum hinweg ein Mitgliedsvolk im Forum Raglund – einem lockeren Bündnis politisch unabhängiger Staaten sowie Gegengewicht zum Gos'Tussan (Kristallimperium) und zur Liga Freier Terraner (LFT). Zu Beginn des 14. Jahrhunderts NGZ beherrschten sie ein kleines Sternenreich aus wenigen Planeten – hinzu kam ein weit über die Galaxis verzweigtes System von Stützpunkten.
  Am 1. November 1344 NGZ (4931) enttarnte sich das in einem Dunkelfeld verborgene Kolonnen-Fort TRAICOON 0032 über Trakarat und nahm das Aptut-System für die Terminale Kolonne TRAITOR in Besitz. Das Sonnensystem und seine Ressourcen konnten nun von den Chaosmächten ausgebeutet werden. Im Januar 1345 NGZ (4932) erreichten die Friedensfahrer Alaska Saedelaere und Kantiran da Vivo-Rhodan sowie der Schohaake Mengo Soffix und der Algorrian Curcaryen Varantir mit einem Springer-Schiff den Planeten, um dort die galaktische Position von Oaghonyr zu ermitteln, wo die Superintelligenz ARCHETIM früher ihren Sitz hatte. Während die Gruppe in alten Archiven fündig wurde, übernahm eine Báalol-Gruppe unter Amba Vatony mit ihren Psi-Fähigkeiten einen Traitank, um damit das Fort zu vernichten. Das gekaperte Riesenschiff wurde jedoch von TRAITOR-Truppen abgeschossen. Saedelaere und seine Gefährten konnten nur knapp einem weiteren Vergeltungsangriff entkommen. Nach dem Ende des Chaopressors (Heerführers) KOLTOROC zogen sich alle Kolonnen-Einheiten im Dezember 1347 NGZ (4934) aus der Milchstraße zurück, da sie vor Ort keinen Auftrag mehr besaßen.
  Im Juni 1514 NGZ (5101) befand sich der Jaj-Gestaltwandler Leza Vlyoth auf Trakarat und heuerte dort den stark parabegabten und skrupellosen Anti Peo Tatsanor an, um mit ihm gemeinsam seinen Auftrag der Onryonen, den Haluter Icho Tolot gefangenzunehmen und dem Atopischen Tribunal zu übergeben, zu erfüllen. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts NGZ waren die Báalols verstärkt für die Cairaner tätig und wurden von ihnen als das "nächste Volk" bezeichnet.
  Anfang 2046 NGZ (5633) hatte das Cairanische Panarchiv sämtliche Agententätigkeiten anderer Nationen auf Trakarat gewaltsam beendet. Am 20. März erreichten die NDE-Agenten Spinoza Godaby und der TARA-Psi mit dem Handelsraumer TREU & GLAUBEN heimlich den Planeten, um die neue Zusammenarbeit zwischen Báalols und Cairanern zu ergründen. Gemeinsam mit ihrer anwesenden tefrodischen Kollegin Ydio-Do vom Tamanium verschafften sie sich Zutritt zum abgeriegelten Kontinent Foosaal, wo sie vier nicht aktivierte Vital-Suppressoren vorfanden. Die ungebetenen Besucher wurden bald vom CP-Geheimdienst entdeckt und gejagt, konnten aber aus gestohlenen Computerdaten ersehen, dass die Cairaner bereits länger in der Milchstraße aktiv waren als bislang vermutet. In der nochmals abgesicherten Siedlung Klayndnar kamen Godaby, Ydio-Do und der Kampfroboter am Tag darauf einem Großprojekt der Cairaner nebst ihrer Verbündeten auf die Spur. Dort entstand unter der Obhut von Konsul Haransoga Goanat der Prototyp des Supramentums – eine zehn Meter große Metallfigur mit organisch-positronischen Bestandteilen, die von einer parabegabten Person gesteuert werden konnte und deren Fähigkeiten bedeutend verstärkte. Während eines Testbetriebs versuchten die Agenten diesen gefährlichen Supermutanten mit einer Bombe zu zerstören, doch als das Kunstgebilde zusätzlich das Psi-Potenzial der planetaren Materieringe anzapfte, kam es zu einer Kettenreaktion, welche das Supramentum nebst der geheimen Fabrikanlage vernichtete. Godaby und Ydio-Do entkamen Dank dem teleportierenden TARA-Psi dem Inferno von Foosaal, während Goanat bei der Vorführung den Tod fand. Nach diesem offiziell als "Industrieunfall" eingestuften Ereignis flüchteten die zwei NDE-Agenten am 24. März mit der TREU & GLAUBEN von Trakarat, bevor eine Riesenflotte cairanischer Augenschiffe eintraf. Die Tefroderin Ydio-Do ging indessen wieder ihre eigenen Wege.
  Ende Juli tauchte eine Nachbildung der THORA mit Opt-Atlan und einer Besatzung aus Bioplikaten im Aptut-System auf, die ursprünglich allesamt gesteuerte Handlanger der Cairaner waren. Mit einem Aagenfelt-Blitz setzten sie die Einheiten der Báalols außer Gefecht, bevor die THORA-Replik bzw. das neue Supramentum eigenmächtig die Psi-Materie aus den Ringen Trakarats absaugte. Mit der Übernahme parabegabter Antis, welche den kopierten Atlan freiwillig unterstützen wollten, verließ das Kugelschiff den Planeten schließlich wieder. Dieses wurde kurz darauf mittels zweier eroberter Augenraumer weiter optimiert und in "Golem" umbenannt.
  (In PR 1322 und 1487 wird Trakarat als 16. Planet des Aptut-Systems bezeichnet!)
[PR 116, 416, 707, 725, 975, 1242, 1243, 1800, 2052, 2325, 2344, 2499, 2709, 3030, 3043, 3044, 3097, ATLAN 227]

zur Sternenkarte

nach oben