Poilu

Spektralklasse: G ("gelbe Sonne")

Kugelsternhaufen Nuruvrao (M 15)
7 Planeten
Entfernung zu Sol: 33.533 Lichtjahre
Entfernung zum Zentrum von M 15: 87 Lichtjahre

Das Poilu-System befand sich an der zur Milchstraße zugewandten Peripherie des Kugelsternhaufens.

Hauptwelt: Zarut

innerhalb habitabler Zone (zu heiß) habitable Zone (Leben möglich) außerhalb habitabler Zone (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken symbolisieren die Atmosphäre.

3. Zarut
  Mittl. Tages- temperatur:
über +50 °C
 

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Hitzewelt ("Gluthölle"); in der Fauna ist die vorherrschende Form eine Art Schmetterling, deren Vertreter durch den hohen Sauerstoffgehalt auch Raubtiergröße erreichen und Loppres genannt werden
Bewohner: Nuru-Kolonisten, Cairaner
Hauptstadt: Anur
Regierung & Politik: im 21. Jahrhundert NGZ Zentralwelt der Nurunats, oberste Instanz ist der Fünferrat
techn. Anlagen: im 21. Jahrhundert NGZ subplanetare Geheimstation der Cairaner
Geschichte: Die vogelartigen Nuru, ursprünglich von Nurpa aus dem im gleichen Kugelsternhaufen befindlichen Rannur-System stammend, besiedelten den Planeten vermutlich gegen Ende des 17. Jahrhunderts NGZ – kurz nach der Entwicklung des Lineartriebwerks. Einige Jahre darauf erschienen die Cairaner auf Zarut und begründeten 1736 NGZ (5323) für sich die Spiegelstadt Taymen. 2046 NGZ (5633) umfasste das Nuru-Sternenreich namens Nurunat 39 Planeten in 29 Sonnensystemen.
  Im April des gleichen Jahres begleiteten vier Schiffe der Neuen United Stars Organisation (USO) als Schutzmacht eine Delegation der Tentra-Blues nach Zarut, wo unter Aufsicht des Cairanischen Friedensbundes Gespräche über neue Handelsbeziehungen mit den Nuru stattfinden sollten. Lordadmiral Monkey und die Thesanit-Frau Zemina Paath begaben sich in Maske auf den Planeten, um mehr über die Cairaner und ihre noch unbekannten Pläne für die Milchstraße herauszufinden. Durch die abnormalen Aktivitäten des cairanischen Geheimagenten Gallman Kaiku, der suggestiv von einer fremden Macht beherrscht wurde, entdeckten der Oxtorner und die Thesan zwei Kilometer unterhalb von Taymen eine geheime Anlage, die einem perfekten Abbild der Spiegelstadt entsprach – lediglich der simulierte Sternenhimmel gaukelte einen Standort in einer fremden Galaxie vor. Dort von seinen Artgenossen isoliert befand sich der designierte und sehr alte Konsul Orpard Surrutaio – ebenfalls kontrolliert von der gleichen Geistesmacht, einem faunähnlichen Wesen namens Saessbekker. Dieser entstammte dem den Cairanern feindlich gesinnten Volk der Phersunen und sollte durch diese Täuschung daran gehindert werden, über Surrutaio seinen Auftraggebern die wahre Position der Milchstraße verraten zu können. Während Monkey eine Zusammenarbeit mit dem örtlichen Geheimdienst anbot, wurde Kaiku von den Tomopaten Ly und Genner aufgespürt, verhört und getötet. Kaikus Helfer entführten unterdessen den Konsul aus der unterirdischen Station und flüchteten mit ihm in einem Nuru-Raumer von Zarut. Das USO-Schiff RATBER TOSTAN schoss den Raumer fluguntüchtig, sodass deren Besatzung in Rettungskapseln "aussteigen" musste. Diese wurden gleich darauf vom besagten Kugelraumschiff aufgenommen, da dessen Kommandant Daan Gudati nun ebenfalls im Bann von Saessbekker stand. Die RATBER TOSTAN verließ das Poilu-System, während Monkey mit Paath an Bord der NIKE QUINTO die Verfolgung aufnahm.
[PR 3060]
Monde: 1
1. Penmee (lunagroß)

zur Sternenkarte