Ortrog-Samut

Spektralklasse: G ("gelbe Sonne")

Kugelsternhaufen Thantur-Lok (M 13)
8 Planeten
Entfernung zu Sol: 33.993 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 41 Lichtjahre

Hauptwelt: Tschirmayn

innerhalb habitabler Zone (zu heiß) habitable Zone (Leben möglich) außerhalb habitabler Zone (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken symbolisieren die Atmosphäre.

3. Tschirmayn (abweichende Schreibweise: Tchirmayn)
  Äquator- durchmesser:
12.422 km
  Rotations- zeit:
20,73 h
  Mittl. Tages- temperatur:
+22,34 °C
Schwer- kraft:
1,17 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit vier Kontinenten und sehr viel Wasser
Bewohner: Neu-Arkoniden bzw. Tschirmayner (3456: 980 Mio. Einwohner)
Hauptstadt: Zezsoga (3456: 3,8 Mio., 2046 NGZ (5633): 10 Mio. Einwohner)
Regierung & Politik: früher Teil des arkonidischen Imperiums, Mitte des 16. Jahrhunderts NGZ und im 21. Jahrhundert NGZ Zentralwelt der Kristallbaronie Tschirmayn (Staatsführung demokratisch gewählt)
Wirtschaft: im 14. Jahrhundert NGZ Produktion von Qolfim-Tauchbooten für Schürf- und Forschungsprojekte (extrem kostspielig)
Geschichte: Tschirmayn wurde bereits in der Frühzeit des Tai Ark'Tussan (Großes Arkon-Imperium) besiedelt und war seit ca. 3300 eine Versuchswelt Atlans, um mittels Gen-Technik die anhaltende Degeneration der Arkoniden zu bekämpfen bzw. ihr entgegenzuwirken. Im 35. Jahrhundert war die Entwicklung des biologischen Programms durchwegs positiver Natur.
  Im negativen Paralleluniversum flog die MARCO POLO mit Perry Rhodan Anfang Oktober 3456 den Planeten an, um dort Verbündete gegen den diktatorischen Rhodan II zu finden. Dieser kam seinem Widersacher zuvor, schlüpfte in die Rolle seines positiven Doppelgängers und erfuhr bei einem Besuch auf Tschirmayn, dass sich dort neben den imperiumstreuen Bewohnern auch mit Kampfschiffen ausgerüstete Rebellen befanden. Diese genetisch konditionierten Neu-Arkoniden unter Admiral Ankur waren dazu ausersehen, das militaristische Solare Imperium und deren Führungsspitze gnadenlos zu bekämpfen. Als die echte MARCO POLO eintraf, entdeckte sie die Flotte von Rhodan II, von der sie viele Einheiten zerstören konnte. Nach vollzogener Flucht ließ Rhodan II wutentbrannt die Schiffe der tschirmaynischen Verräter vernichten und verwandelte mit Fusionsbomben alle Planeten im Ortrog-Samut-System in Miniatursonnen. Schließlich wurde das Zentralgestirn selbst zur alles vernichtenden Supernova. Im Standarduniversum sind die Ereignisse im letzten Absatz nicht eingetreten.
  Nachdem das arkonidische Imperium durch das Atopische Tribunal bis spätestens 1518 NGZ (5105) de facto aufhörte zu existieren, entwickelte sich auf dem Planeten als politisches Nachfolgesystem die Kristallbaronie Tschirmayn. Bis Mitte des 16. Jahrhunderts NGZ hatte sie ihren Einflussbereich ausgedehnt und den Kugelsternhaufen zusammen mit der Kristallbaronie Girmomar größtenteils unter sich aufgeteilt. Alle arkonidischen Kristall- und Sternenbaronien schlossen 1750 NGZ (5337) ein politisches Bündnis und bildeten fortan die Vereinigten Sternenbaronien Thantur. Im 21. Jahrhundert NGZ litten die von Tschirmayn kontrollierten Welten sehr unter den Attacken der Naatschen Freischaren, die den Kugelsternhaufen für sich beanspruchten. Außerdem wurden immer wieder Raumschiffe und Handelsstationen im Einflussbereich der Baronie Opfer von Piratenüberfällen durch Einheiten der Ladhonen. 2046 NGZ (5633) bestand die Kristallbaronie aus 880 Sonnensystemen mit 989 besiedelten Planeten und Monden.
  Am 3. Juli – unmittelbar nachdem Atlan eigenmächtig die Ladhonen als Söldner für die Vereinigten Sternenbaronien von den Cairanern abwerben wollte – erschien als Antwort das gigantische Emlophe-Sternenrad per Hyperschub im Ortrog-Samut-System, nahm Tschirmayn mitsamt seinen Monden in sich auf und versetzte sich anschließend rund 45.000 Lichtjahre in den intergalaktischen Leerraum hinein, wo die Cairaner die Himmelskörper dann ausschleusten und somit dem Kältetod überließen. Eine Evakuierungsaktion speziell durch Einheiten der Arkoniden wurde unter schweren Strafandrohungen seitens der Cairaner und ihrer Augenraumer untersagt, während die Planetenoberfläche schnell gefror und die Atmosphäre sich zu verflüchtigen drohte. Stattdessen tauchten am 9. Juli rund 6.000 Einheiten der Liga Freier Galaktiker (LFG), der Gataser-Blues sowie der Posbis auf, um mit dem Einverständnis von Kristallbaronin Sherusa Tagg die nötigen Maßnahmen zur Rettung der Bevölkerung einzuleiten. Nach Rhodans erfolgreichen Verhandlungen mit dem cairanischen Konsul Ataidse Sturu brachte das Sternenrad die Baroniewelt mit den Trabanten am 30. Juli wohlbehalten an ihren ursprünglichen Standort im Sonnensystem zurück.
  Die Vereinigten Sternenbaronien gingen schließlich in der 2061 NGZ (5648) ausgerufenen Kristallrepublik auf.
[PR 604, 2053, 2915, 3001, 3026, 3085, 3096, 3100]
Monde: 2
?. Barrit, ?. Khostral (im 21. Jahrhundert NGZ sublunar bewohnt)
[PR 3085]

zur Sternenkarte