Planetenprofil Arkon I (Gos'Ranton)

Kartengrundlage von Rainer Castor.
Für nähere Informationen zu den Punktobjekten bitte die Namen mit der Maus anwählen!

Arbaraith-Obelisk
Der 1349 Meter hoher Kristallobelisk wurde als Symbol für die verlorene Urheimat der Arkoniden, das mythische Arbaraith, errichtet.
Ashmen-Raumhafen
Das alte Landefeld wurde ab 1250 NGZ (4837) zum Raumhafen ausgebaut, von dem auch die rasch wachsende Stadt Ashmen profitierte.
Barkams Hain
Ansammlung mittelgroßer Trichterbauten, der in einem Park mit einem Durchmesser von ca. 100 Kilometern liegt. Errichtet wurde die Anlage im Auftrag von Imperator Barkam I. um 15.700 v.Chr. (ca. 4000 da Ark).
Dothar-Raumhafen
Im Auftrag von Imperator Bostich I. wurde der Raumhafen erst 1285 NGZ (4872) erbaut. Erst später kam die neugegründete Stadt Dothar dazu.
Eukolards Kunstwerk
Der arkonidische Künstler Eukolard gestaltete ab 6960 v.Chr. (11.397 da Ark) viele Gipfel des Shuluk-Ahaut-Gebirges so um, dass sie den Köpfen und Oberkörpern von Imperatoren und anderen Helden nachempfunden wurden. Das Denkmal erhielt den Namen "Versinnbildlichung der Eroberung der Galaxis" und wurde zum Schluss zu reinem Diamant umgewandelt.
Forim-Raumhafen
Der Raumhafen sowie die Stadt Forim wurden 1225 NGZ (4812) gegründet.
Golkana-Gefängnis (ungefähre Lage)
In der fliegenden Festung (Position veränderbar) wurde im Sommer 1303 NGZ (4890) Reginald Bull von den Arkoniden gefangen gehalten und gefoltert, um ihm technisches Wissen zu entreißen. Am 21. Juli provozierten Agenten der Neuen USO unter der Leitung ihres Chefs Monkey mit Hilfe des KorraVirs den Absturz des Gefängnisses und befreiten Bull.
[PR 2015]
Gonozal-Khasurn
Das Adelsgeschlecht der Gonozals stellte insgesamt neun Imperatoren und hat seinen Stammsitz im Kogruk-Hochland.
Hozarius-Khasurn
Mit 27 Imperatoren stellten die Hozarius' von 15.580 bis 13.626 v.Chr. (4104 bis 5757 da Ark) die meisten Herrscher des Tai Ark'Tussans. Allerdings waren es in Wahrheit nur drei Imperatoren, denen die Superintelligenz ES jeweils mehrere Zellduschen gewährt hatte und die als deren eigene Nachfolger das Amt antraten.
Karthim-Raumhafen
Der Raumhafen wurde erst 1240 NGZ (4827) eingeweiht. Kurz danach entstand in der Nähe die Stadt Karthim.
Kororn-Raumhafen
Der alte Raumhafen, früher der Hauptraumhafen des Planeten, befindet sich auf einer künstlichen Insel mitten im Meer. Unter der Wasseroberfläche legten die Arkoniden im Laufe der Jahrtausende die submarine Stadt Kor an, die heute aus transparenten kugelförmigen Gebäuden besteht.
Marorarg-Raumhafen
Der aus der Zeit des Tai Ark'Tussans stammende Raumhafen wurde stark erweitert und grenzt an die Stadt Marorarg.
Menalay-Raumhafen
Die 150-Millionen-Stadt Menalay nahe dem Raumhafen ist die größte geschlossene Besiedlung auf Arkon I und existierte ebenso wie das damalige kleine Landefeld schon zur Zeit des Tai Ark'Tussans.
Mirkandol ("Ort der Begegnung")
Die neuartige Palaststadt in der Wüste Khoukar war 1290 bis 1344 NGZ (4877 bis 4931) Sitz des Galaktikums. In den weitläufigen Wohnanlagen, umgeben von vielen exotischen Pflanzen, konnten alle Delegationen der Milchstraßen-Völker untergebracht und versorgt werden.
[PR 1924 - 2326]
Naragg-Khasurn
Südlich des Naragg-Maar liegt der Stammsitz des Naragg-Adelsgeschlechts, bestehend aus rund 500 kleineren verstreuten Trichterbauten.
Museumsinsel Omperas
In und unter einem der alten Trichterbauten befindet sich das speziell gesicherte Epetran-Archiv mit dem gesammelten Wissen der Arkoniden. Es galt lange Zeit als verschollen und wurde erst 1172 NGZ (4759) wiederentdeckt. Am 11. Februar 1225 NGZ (4812) überfielen Gefolgsleute von Crest-Tharo da Zoltral das Archiv und stahlen unter großen Verwüstungen einen dort verwahrten Krish'un.
[ATLAN Centauri 1]
Quertamagin-Khasurn
Die Quertamagins, die nahe der Varn-Grotten ihren Stammsitz haben, stellten insgesamt 24 Imperatoren des Tai Ark'Tussans.
Ragnaari-Khasurn
Am Ufer des Kibaragiir liegt der Stammsitz der Ragnaari, umgeben von etlichen kleineren Trichterbauten.
Ruinen von Rakkalin
Verlassene arkonidische Siedlungen aus der Zeit der Archaischen Perioden um 16.884 bis 15.986 v.Chr. (ca. 3000 bis 3700 da Ark).
Shuluk-Raumhafen
Der größte Raumhafen des Planeten ist ringförmig umgeben von der Stadt Shulukai. Nahe des angelegten Ringwalls befindet sich die 1162 NGZ (4749) in Betrieb genommene Großsyntronik ZEKOMARK ("Zentralkommando Arkon").
Thek-Laktran ("Hügel der Weisen")
Regierungszentrum des Arkon-Imperiums. Im Zentrum des Areals liegt das Gos'Khasurn, der "Kristallpalast" des regierenden Imperators. Umgeben ist der Gebäudekomplex, der ständig umgebaut und erweitert wird, von Parkanlagen, Ministerien, Botschaften, Verwaltungszentren, Geheimdienstzentralen und einem Landefeld. In den Hängen des Hügels befindet sich die She'Huhan-Grotte (auch Hallen der Geschichte genannt) mit den Statuen der Zwölf Heroen.
Tluz
Kleine Ansammlung von Trichterbauten sowie normalen Gebäuden an der nördlichen Kalkstein-Steilküste.
Torand-Raumhafen
Die nahe dem Raumhafen gelegene Stadt Torand hat ihren Ursprung in einer alten Trichterbau-Siedlung und wurde ab 1280 NGZ (4867) stark erweitert.
Zoltral-Khasurn
Das Symbol des Stammsitzes der Zoltral ist das berühmte "Tor der Zoltral": Der vier Kilometer breite Flusslauf des Druncen wird mittels Antigravfeldern parabelförmig bis zu einer Höhe von drei Kilometer emporgehoben, über den Trichterpalast geführt und danach zurück ins Flussbett geleitet. Zwölf Imperatoren gehören zur Familiengeschichte der Zoltrals.
Mercator-Projektion

Datentabelle Arkon-System / Gos'Ranton (Arkon I)