ZW-2536-K957

Spektralklasse: G

1 Planet
Entfernung zu Sol: 12.348 Lichtjahre
Entfernung zu Chachit: 80 Lichtjahre

Hauptwelt: Hellgate

innerhalb habitabler Zone (zu heiß) habitable Zone (Leben möglich) außerhalb habitabler Zone (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken symbolisieren die Atmosphäre.

1. Hellgate
  Mittl. Tages- temperatur:
+148,5 °C
Schwer- kraft:
gering

Atmosphäre: restliche Spuren von Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Hitzewelt aus Sand und Steinen
techn. Anlagen: im 21. Jahrhundert Geheimstützpunkt des Solaren Imperiums
Geschichte: Anfang Mai 2040 stürzte eine von Perry Rhodan gesteuerte Space-Jet auf Hellgate ab, nachdem es zu Auseinandersetzungen mit dem an Bord geschlichenen Atlan da Gonozal kam. Mit Schutzanzügen ausgerüstet versuchten der Terraner und der Arkonide jeweils als Erster den rettenden Stützpunkt zu erreichen und lieferten sich unterwegs einen erbitterten Kleinkrieg. Die Kontrahenten erlagen in der Hitze und ohne Wasser fast dem Wahnsinn und gelangten mit letzter Kraft zum Eingangsportal. Dieses konnten sie nur gemeinsam öffnen, bevor sie im Schutz der Kuppel ohnmächtig wurden. Später rief Rhodan über Funk Hilfe herbei und ließ den arrestierten Atlan zurück nach Terra bringen.
  Am 15. November 2045 NGZ (5632) war Hellgate der alternative Treffpunkt der reparierten RAS TSCHUBAI unter Atlan mit Rhodan und seiner BJO BREISKOLL. Im Stützpunkt tauschten beide die Erlebnisse und gewonnenen Erfahrungen der letzten zehn Wochen aus, seitdem sie in der Cairanischen Epoche angekommen waren. Kurz darauf erreichte die mobile Raumwerft HEPHAISTOS der Liga Freier Galaktiker (LFG) die Nähe des Planeten, um das Fernraumschiff für die Reise ins Galaxien-Geviert der Vecuia mit moderner Technik auszurüsten. Als Rhodan und seine Frau, die Wissenschaftlerin Sichu Dorksteiger, am 19. November sich in der Werft aufhielten, tauchten Einheiten der Naatschen Freischaren in Angriffsformation auf. HEPHAISTOS unternahm mit der angedockten RAS TSCHUBAI umgehend eine Nottransition, wurde jedoch am Ziel von weiteren Piratenschiffen gestellt und umzingelt – einige Verräter in der Raumwerft, darunter der Naat Kloog, hatten dies möglich gemacht. Kurz bevor die mit ungewöhnlich hochwertiger Ausrüstung versehenen Kaperfahrer per Transmitter HEPHAISTOS erobern konnten, erschien ein alarmiertes Raumschiff der Zain-Konstrukte und schlug die Piraten in die Flucht. Eine zuvor in die Werft transmittierte Bombe konnte rechtzeitig entschärft werden, während Kloog bei einem Schusswechsel starb. Die Zain-Konstrukte rüsteten später das Fernraumschiff mit Hyperschwingungs-Induktoren aus, um der Hyperkorrosion an dessen Ynkalkrit-Außenhülle entgegenzuwirken. Inzwischen schlug der Versuch, der Thesanit-Frau Zemina Paath das Gehirn-Fragment ihres verstorbenen Artgenossen Eyx Xunath in den Schädel implantieren zu lassen, an Bord der RAS TSCHUBAI fehl – sie wurde zur effektiveren Behandlung nach Rudyn gebracht.
[PR 50, 3024]

zur Sternenkarte