Travs Stern

Spektralklasse: G

Brysch-Sektor
11 Planeten, 155 Monde
Entfernung zu Sol: 36.729 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 12.002 Lichtjahre

Hauptwelt: Traversan

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

4. Traversan
Mittlerer Abstand zur Sonne:
124 Mio. km
Äquator- durchmesser:
14.010 km
  Rotations- zeit:
25 h 34 min
Achsen- neigung:
29°
  Schwer- kraft:
1,15 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: erdähnliche Normalwelt mit drei Kontinenten (Masskyr, Tsool, Yscan), Landanteil beträgt ca. 50%
Bewohner: Arkon-Kolonisten (5772 v.Chr.: 1,4 Mrd., 1290 NGZ (4877): 2 Mrd. Einwohner)
Hauptstadt: Erican
Regierung & Politik: lange Zeit Teil des Tai Ark'Tussan (Großes Arkon-Imperium) bzw. des Gos'Tussan (Kristallimperium), ab 1304 NGZ (4891) Zentralwelt des autonomen Trav'Tussan (Traversan-Imperium), nach 1331 NGZ (4918) unabhängig
techn. Anlagen: bis 1290 NGZ (4877) getarnte Geheimstation der Meister der Insel (MdI) mit defekter Zeitmaschine, Atlans Überlebensstation
Geschichte: Der MdI Regnal-Orton (Faktor VII) ließ die Zeitstation ca. 50.000 v.Chr. erbauen, um mit ihr vergeblich in die Zeit des Großen Galaktischen Krieges (1,2 Millionen Jahre zuvor) zu reisen. Nach der Deaktivierung erschienen 42.125 v.Chr. der lemurische Wissenschaftler Selaron Merota nebst Tochter Ermigoa und verbargen die Anlage nach einem weiteren Fehlschlag für Jahrzehntausende hinter einem Nullfeld. Der Planet wurde 8146 v.Chr. (10.393 da Ark) erstmals von Arkoniden des Pionierschiffs GONOZALS EHRE besiedelt und konnte bis ins 13. Jahrhundert NGZ eine begrenzte Eigenständigkeit bewahren.
  Am 2. August 1290 NGZ (4877) wurde der mit der RICO herbeigerufene Atlan durch die Zeitmaschine, die ihr Tarnfeld verloren hatte, in die Vergangenheit versetzt. Er tauchte dort im März 5772 v.Chr. (14/06/12.402 da Ark) auf und wurde in die politischen Wirren von Traversan verwickelt. Dort konnte er Tage später mit seiner Erfahrung als Flottenadmiral eine Strafexpedition des korrupten Sonnenkurs Pyrius Bit gegen Nert Kuriol da Traversan und seine stolzen Untergebenen abwehren. Um weiteren Vergeltungsmaßnahmen zu entgehen und Ersatzteile für die beschädigte Zeitstation zu bekommen, wurde eine Delegation – bestehend aus Atlan, Tamarena und Irakhem da Traversan – mit der gekaperten PADOM nach Gos'Ranton (Arkon I) entsandt. Am 24. Juli (12/09/12.402 da Ark) kam es zu einer weiteren Raumschlacht, die schlimme Verwüstungen auf dem Planeten verursachte und auch die MdI-Station zerstörte. Anführer der gegnerischen Flotte war der racheerfüllte Leuhar da Merrit, der bei der Wahl des neuen Sonnenkurs den Kürzeren gezogen hatte. Gleichzeitig wurde bei einem Duell zwischen Atlan und dem Dagor-Meister Trokk Prinzessin Tamarena schwer verletzt, die daraufhin ins Koma fiel. Mit Hilfe des reumütigen Trokk und eines Computervirus wurden die Angreifer später restlos vernichtet. Bei den Kämpfen starb auch Kuriol – neuer Nert wurde Irakhem. Atlan konnte letztendlich nur in seine Zeit zurückkehren, indem er 10.649 Jahre im Tiefschlaf in einer speziell für ihn gebauten geheimen Überlebensstation verbrachte. Gleichzeitig hielt er sich aus der galaktischen Geschichte heraus, um kein Zeitparadoxon heraufzubeschwören. Lediglich 5747 v.Chr. (12.423 da Ark) wurde der Arkonide für kurze Zeit erweckt, da die aus dem Koma erwachte Tamarena zum Planeten Schemmen geflüchtet war. Am 10. August 1290 NGZ beendete Atlan seine letzte Tiefschlafphase und kehrte auf die RICO zurück. Nach dem Tod von Kentorol da Orbanaschol, Herrscher des neuen Ark'Tussan (Arkon-Imperium) und Gegenimperator zum Gos'Tussan (Kristallimperium), im Jahr 1300 NGZ (4887) ging die übrige Familie des Khasurns ins Exil nach Traversan.
  Am 24. Mai 1304 NGZ (4891) wurde das autonome Trav'Tussan (Traversan-Imperium) gegründet, um dem von der negativen Superintelligenz SEELENQUELL kontrollierten arkonidischen Huhany'Tussan (Göttliches Imperium) Widerstand zu leisten. Das kleine Sternenreich umfasste zu diesem Zeitpunkt 336 Sonnensysteme und konnte seine Eigenständigkeit gegenüber der Mutterwelt Arkon nach der SEELENQUELL-Krise und der Erhöhung der Hyperimpedanz 1331 NGZ (4918) noch weiter ausbauen, bis es sich schließlich für unabhängig erklärte. Vom 1. November 1344 NGZ (4931) bis Dezember 1347 NGZ (4934) beherrschte ein Kolonnen-Fort der Terminalen Kolonne TRAITOR – eine Streitkraft der Chaosmächte – das Sonnensystem und seine Ressourcen.
  Ende des 14. Jahrhunderts NGZ wuchsen die Zwillinge Kerlon und Kassian III. da Orbanaschol auf Traversan auf. Nachdem Vater und Onkel bei einem angeblichen Raumschiffunfall verstarben, sahen sie darin eine Intrige des Ariga-Khasurns sowie des amtierenden Imperators Bostich I., was einen zunehmenden Hass entstehen ließ. Als später speziell bei Kerlon die Aktivierung des Extrasinns nicht gelang, verließ dieser den Planeten für sechs Jahre und forschte heimlich nach der uralten Historie der ARK SUMMIA, da er sich mit der Schmach seiner verbauten Karriere nicht abfinden konnte und nach einer Alternative suchte. Er entdeckte in dieser Zeit den Wandelstern der Gijahthrakos mit der Schwarzen Maschine und entwickelte bis 1402 NGZ (4989) einen Plan, um sich an der arkonidischen Gesellschaft zu rächen und selbst Imperator zu werden.
  1469 NGZ (5056) umfasste das Herrschaftsgebiet des Trav'Tussan in einem Bereich von 400 Lichtjahren Durchmesser 391 Siedlungswelten in 374 Sonnensystemen.
sonstiges: Geburtswelt von Kassian III. da Orbanaschol (*9.11.1376 NGZ (4963)), Kerlon da Orbanaschol (*9.11.1376 NGZ (4963) - †16.6.1402 NGZ (4989))
[ATLAN Traversan 1, 2, 12, MOEWIG FANTASTIC 4, PR 2097 ff, PR-Arkon 2, 11]
Monde: 1
1. Travs Nachtauge (schwere Festungsanlage)

zur Sternenkarte