Taltaan

Spektralklasse: G Riese

mind. 8 Planeten
Entfernung zu Sol: 12.002 Lichtjahre

Als die Thoogondu am 15. Mai 1551 NGZ (5138) mittels Gravitations-Desintegration drei hyperspektral messbare Sonnenleuchtfeuer bzw. künstliche Novas kreierten, die eine Sichtlinie von ihrer Heimatgalaxie Sevcooris (NGC 4622) bis zum Merkur bildeten, geriet auch Taltaan auf der gleichen Achse unbeabsichtigt in diesen Einflussbereich. Die Sonne wurde durch das zusammenbrechende Schwerkraftfeld instabil und stieß in mehreren Schüben ihre feurige Gashülle ab, welche die inneren Planeten verbrannte.
  Bis zum 19. Mai 1551 NGZ (5138) brachen der Innendruck und das Gravitationsgefüge Taltaans endgültig zusammen, sodass von dem Riesenstern nur noch eine verwehende Gaswolke im All übrigblieb!
[PR 2900]

Hauptwelt: Mandaam

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Epechuan

Atmosphäre: nicht ermittelt
Oberfläche: bis 1551 NGZ (5138) merkurähnliche Gluthölle
techn. Anlagen: im 16. Jahrhundert NGZ Forschungsstation Jarbridge der Liga Freier Galaktiker (LFG)
Geschichte: Die LFG beobachtete bis 1551 NGZ (5138) die technische und gesellschaftliche Entwicklung der Mandaamen auf der benachbarten Hauptwelt mit Hilfe dreier Satelliten sowie vieler Messsonden, bevor am 15. Mai überraschend das Schwerkraftfeld der Sonne zusammenbrach und die abgestoßenen Gashüllen ganz Epechuan zu Schlacke verbrannten. Die zur Hilfe herbeigeeilte RAS TSCHUBAI mit Perry Rhodan konnte kurz darauf die beiden diensthabenden Wissenschaftler der Jarbridge-Station, Uma Lee und Myrrdin Hawk, in Sicherheit bringen. Nach dem Ende des Zentralgestirns begann der Planet seine Reise als Irrläufer durch das All.
[PR 2900]
2. Mandaam

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: bis 1551 NGZ (5138) sehr kühle Normalwelt mit vielen Inseln und ausgedehnten Polarkappen (im 16. Jahrhundert NGZ Eiszeit)
Bewohner: Mandaamen (bis zu drei Meter groß, präastronautische Zivilisation)
Regierung & Politik: Mitte des 16. Jahrhunderts NGZ mehrere planetare Staaten (u.a. das Reich Kulmar)
Geschichte: Am 15. Mai 1551 NGZ (5138) brach überraschend das Schwerkraftfeld der Sonne zusammen, wobei die abgestoßenen Gashüllen auf der Tagseite von Mandaam das Festland verbrannten und die Meere verdampfen ließen. Unzählige Mandaamen, die gar nicht die technischen Möglichkeiten besaßen, um dieser Katastrophe zu entgehen, kamen dabei ums Leben. Die zur Hilfe herbeigeeilte RAS TSCHUBAI mit Perry Rhodan erreichte kurz darauf die andere nun sturmumtoste Planetenhälfte, um so viele Überlebende wie möglich zu evakuieren. Der Einheimische und jetzt Vollwaise Täller unterstützte die Galaktiker bei ihren Rettungsmaßnahmen und durfte dafür dauerhaft an Bord des Omniträgerschiffs bleiben. Zum Schutz der Mandaamen wurde ein Netz künstlicher Magnetfelder geschaltet, um weitere Gasausbrüche Taltaans abzulenken – ferner kamen mobile Paratronschirme auf dem Planeten zum Einsatz. Am 19. Mai musste die Evakuierung beendet werden, als vom Zentralgestirn nur noch eine verwehende Gaswolke übrigblieb. Danach gefror die Atmosphäre des Planeten, der nun ohne das Schwerefeld Taltaans aus seiner bisherigen Umlaufbahn entschwand und seine Reise als Irrläufer durch das All begann.
[PR 2900]

zur Sternenkarte