Siragusa Black Hole

Black Hole im intergalaktischen Leerraum

Durchmesser des Ereignishorizonts: 198 km
Entfernung zu Sol: 324.000 Lichtjahre
Entfernung zu M 30: 295.000 Lichtjahre

Das Black Hole wurde nach der terranischen Forscherin Illu Siragusa benannt. 435 NGZ (4022) begann die Kosmische Hanse damit, das im intergalaktischen Leerraum schwebende Schwarze Loch zu erforschen. Acht Forschungsstationen, genannt Point Siragusa, suchten nach Möglichkeiten, den kosmischen Strudel als Transportmittel zu benutzen. Als der Tarkan-Rückkehrer Julian Tifflor mit der PERSEUS im Mai 1143 NGZ (4730) Point Siragusa anflog, existierten nur noch drei Stationen, nachdem 488 NGZ (4075) die übrigen zerstört wurde. Nahe des Schwarzen Lochs entdeckte man ein Bruchstück des kartanischen Riesenraumschiffs NARGA SANT, das Ende des 5. Jahrhunderts NGZ beim versuchten Durchflug in den "Tunnel" auf dem Weg zur abgeschotteten Milchstraße zerbrochen war. Die überlebenden Katzenwesen waren seitdem degeneriert und in eine Diktatur abgerutscht.
[PR 1408]

zur Sternenkarte