Santil

Spektralklasse: G ("dunkelgelbe Sonne")

4 Planeten
Entfernung zu Sol: 64.082 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 57.096 Lichtjahre
Entfernung zu Verth: 8.277 Lichtjahre
Entfernung zu Pahl: 8.829 Lichtjahre
Entfernung zu Quinto-Center (2. Position 1293 NGZ): 56.341 Lichtjahre
Entfernung zu Boscyks Stern: 57.838 Lichtjahre

Hauptwelt: Santanz

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

2. Santanz
  Äquator- durchmesser:
ca. 10.000 km
  Schwer- kraft:
0,96 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt (industriell stark genutzt)
Bewohner: Santanzer-Blues (religiös – 1303 NGZ (4890): 1,5 Mrd. Einwohner)
Hauptstadt: Khyykan
Geschichte: Die Besiedlung durch die Blues (Jülziish) erfolgte "erst im zweiten Jahrtausend vor der neuen Zeitrechnung (NGZ)" bzw. vermutlich zwischen den Jahren 1600 und 2600, wobei sich ihre Kultur sehr extrem an der mythologischen Figur des Tlyünosmun und seiner "Kreaturen" orientierte. Im 13./14. Jahrhundert NGZ beherrschten die Santanzer drei dicht benachbarte, nur wenige Lichtmonate voneinander entfernte Sonnensysteme.
  Ende Februar 1289 NGZ (4876) fand auf Santanz ein Geheimtreffen statt, an dem 4.000 Vertreter aller bedeutender Blues-Nationen teilnahmen, um fortan die so genannte "Goldene Technik" durch Forschung gemeinsam zu entwickeln. Diese sollte sich gegenüber den anderen Milchstraßen-Völkern behaupten können bzw. sehr eigenständig sein und so den Jülziish in der Galaxis eine machtpolitische Spitzenposition sichern. Das ehrgeizige Vorhaben geriet bald ins Stocken, während gleichzeitig das Brudervolk der Apasos die maßgeblichen technischen Standards alleine setzen und kontrollieren wollte. Am 9. September 1303 NGZ (4890) richtete der Planet erneut eine Geheimkonferenz der Blues aus, bei der die Apasos heimlich ein kriegerisches Bündnis gegen das Gos'Tussan (Kristallimperium) der Arkoniden planten. Auch Julian Tifflor als Minister der Liga Freier Terraner (LFT) erschien nach Einladung mit der AMMENHAK, um diesem Treffen der wichtigsten Herrscher der Eastside beizuwohnen. Dieses fand im Sant-Arginal statt, dem Regierungssitz und dem Heiligtum der Santanzer-Blues, welches aus den Knochen religiöser Selbstmörder errichtet wurde. Während der Konferenz, die die Rote Santilligenz – angeblich eine Inkarnation des Tlyünosmun – eröffnete, wurden die Teilnehmer vom psibegabten Morkhero Seelenquell und seinen Stabrobotern geistig übernommen. Selbst Tifflor, dem zunächst die Flucht gelang, machte das machtgierige Wesen zu seiner "Hand", als er die vermeintlich rettende AMMENHAK mit ihrer ebenfalls beeinflussten Besatzung am 11. September erreichte und der Terraner seines Psi-Isolations-Netzes beraubt wurde. Dadurch bekam Seelenquell viele galaktische Regierungsvertreter der Jülziish auf Santanz unter seine Kontrolle, die er dann zurück auf ihre Heimatwelten schickte.
[PR 2024, 2036, 2037]

zur Sternenkarte