Santey

Spektralklasse: G

Plejaden-Sternhaufen (M 45)
mind. 2 Planeten
Entfernung zu Sol: 494 Lichtjahre

Hauptwelt: Gelton

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

2. Gelton

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt
Bewohner: Terra-Kolonisten
Hauptstadt: Gelton City
Geschichte: Gelton wurde 2328 erstmals kolonisiert. 2358 landete der ehemalige Betrüger Dunn Beynon als Neusiedler auf Gelton – wohlwissend, dass eine Terrororganisation zuvor eine Bombe in seinem Körper inplantiert hatte, mit der alle Bewohner irgendwann getötet werden konnten. Die Zündung sollte dann durch einen Agenten erfolgen. Bei einem Ausflug in den Dschungel freundete Beynon sich mit den Eingeborenen an und beobachtete ein seltsames Ritual, bei der einige Ureinwohner spurlos verschwanden. Zurück in Gelton City erfuhr er schließlich, dass Perry Rhodan erwartet wurde, um die Unabhängigkeit des Planeten vom Solaren Imperium persönlich zu vollziehen. Kurz vor dem Erscheinen des Großadministators, der eindeutig das eigentliche Ziel des Anschlags sein sollte, erfuhr Beynon von dem Terror-Agenten, dass die Ausstrahlung des Zellaktivators die Bombe aktivieren würde. Unerwartet tauchte der Eingeborene Forch auf, der in Wahrheit ein Statistiker des Universums war, und brachte sich und Beynon übergangslos von Gelton fort. Nach Entfernung des Sprengkörpers wurde er ebenfalls ein Statistiker, der mit seinen neuen Fähigkeiten auf den verschiedensten Welten auftauchte und ging, um nach der letzten Antwort zu forschen.
[PR-TB 15]

zur Sternenkarte