Sagittarius

(SGR I, jülziish: Tlyziish, lemurisch: Mhagro)

elliptische Kleingalaxie

Anzahl der Sterne: ca. 1 Mrd. Sonnenmassen
Durchmesser: 9.870 Lichtjahre
Entfernung zu Sol: 78.300 Lichtjahre
Entfernung zum Zentrum der Milchstraße: 49.960 Lichtjahre

Um 50.000 v.Chr. befand sich in der Kleingalaxie, die in den nächsten Millionen Jahren mit der Milchstraße verschmelzen wird, das 105. Tamanium der Lemurer (Mhargo'taman). Seit etwa 3500 n.Chr. waren die Gursüy-Blues das beherrschende Volk dieser Sterneninsel, die dort Tlyziish genannt wurde.
  1552 NGZ (5139) benutzten die Thoogondu aus der Galaxie Sevcooris (NGC 4622) Sagittarius als Operationsbasis für ein Geheimprojekt, um ihre Eroberungspläne der Milchstraße voranzutreiben und zugleich die Liga Freier Galaktiker (LFG) zu destabilisieren. Sie brachten ihre Verbündeten, die menschengleichen Gäonen, heimlich dazu, mit ihren Kugelraumschiffen immer wieder Randwelten der Gursüy-Jülziish anzugreifen, welche diese Verbrechen dann den Terranern anlasteten. Im Anschluss wurden die Gäonen per Gedächtnismanipulation ihrer Erinnerungen an die Attacken beraubt, während die Thoogondu im Namen des Gondunats als selbstlose Retter in Erscheinung traten und einen Beistandspakt mit dem Blues-Zweigvolk schlossen. Innerhalb kurzer Zeit bereiteten sie gemeinsam einen koordinierten Vergeltungsangriff auf die LFG vor, der einen ausgedehnten Krieg zur Folge gehabt hätte. Anfang Juli flüchtete Puoshoor, der enterbte gondische Thronfolger sowie Initiator der großangelegten Eroberungspläne, allein mit dem entwendeten Gondischen Privileg (eine Art Herrschersiegel) in die Kleingalaxie, nachdem er zuvor einige Rückschläge zu verbuchen hatte. Er erreichte den Pentasphärenraumer HARUURID und leitete von dort persönlich das Unternehmen, von dem die Neue USO (United Stars Organisation) vage Kenntnis bekommen hatte. Kurz darauf gelangte auch die gondische Leerraumfähre AJATTI mit Perry Rhodan, USO-Chef Monkey und einigen Begleitern zum Zielort – ebenso das eingelagerte gäonische Flaggschiff KORS DANTUR unter Joel Moore. Der Terraner und die übrigen Galaktiker waren zwar offiziell Gefangene, doch sie konnten bei den Gäonen die Aufrichtigkeit ihrer vermeintlichen Verbündeten in Zweifel ziehen und zuletzt auch die Gedankenmanipulationen offenlegen. Mit einem Trick und Moores Hilfe gelangte Rhodans Team an Bord der HARUURID, wo sie Puoshoor in die Enge treiben wollten. Mit Hilfe von dessen Geliebten Mazuurah konnte der Thronräuber überwunden und unschädlich werden, als dieser bei einem Schusswechsel starb. Rhodan und seine Gefährten nahmen das Siegel an sich und kehrten über einen Transmitter zur KORS DANTUR zurück. Die Gursüy sahen nach Vorlage aller Beweise ihren Irrtum ein und verzichteten auf einen Großangriff auf die LFG. Auch die Thoogondu und Gäonen beendeten in Sagittarius ihre Geheimoperation, um künftig Puorengir, der rechtmäßigen neuen Gonda (Herrscherin) des Gondunats, zu dienen. Die AJATTI brachte die Galaktiker danach zur Hundertsonnenwelt.
  Eventuell am östlichen Rand der Zwerggalaxie gelegen befand sich der zugehörige Kugelsternhaufen M 54 (NGC 6715).
[ATLAN Centauri 11, PR 2631, 2988]

zur Sternenkarte "Milchstraße Umgebung"
  zur Sternenkarte "Subquadrant Pahl, Sagittarius"