Phan

Spektralklasse: A8-V

11 Planeten
Entfernung zu Sol: 46.181 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 30.612 Lichtjahre
Entfernung zu Helitas: 7.504 Lichtjahre
Entfernung zu Virth: 5.340 Lichtjahre

Hauptwelt: Phanwaner

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

4. Phanwaner

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt
Bewohner: Phanarkoniden (Arkon-Kolonisten)
Regierung & Politik: im 16. Jahrhundert NGZ Zentralwelt der Sternenbaronie Phan
Geschichte: Phanwaner wurde 1305 NGZ (4892) erstmals von Arkoniden und als Außenposten des Gos'Tussan (Kristallimperium) im Randbereich der Eastside kolonisiert. 1517 NGZ (5104) umfasste die Sternenbaronie Phan 39 Siedlungswelten in 29 Sonnensystemen.
Am 3. Januar des gleichen Jahres begannen auf Phanwaner die ersten Messingspiele (eine Art Fiktivspiele um virtuelle Welten), die unter Beteiligung aller Milchstraßen-Völker in Pohepadh stattfanden und vom Terraner Viccor Bughassidow gesponsert wurden. Der Multimilliardär wollte über die teilnehmenden Posbi-Plasmakommandanten eine Spur zur geheimnisvollen Dunkelwelt Medusa finden. Ebenfalls anwesend war der tefrodische Herrscher Vetris-Molaud, der die arkonidische Sternenbaronie seinem Neuen Tamanium eingliedern wollte – auch wenn Staatschef und Großbaron Carost da Stencer von den diesbezüglichen Verhandlungen noch nicht überzeugt war. Um diesen Prozess zu beschleunigen, inszenierte der Tamaron am 10. Januar einen Scheinangriff programmierter Robotraumer auf sein Raumschiff, während die Posbi-BOXEN vor Ort heimlich mit Viren verseucht wurden. Das tefrodische Flaggschiff VOHRATA zerstörte die angreifenden Robotschiffe, deren Trümmer auf Pohepadh niedergingen und viele Bewohner sowie den Großbaron töteten. Anschließend konnten Vetris-Molaud und seine erscheinende tefrodische Flotte sich als Retter in der Not feiern lassen. Die Phanarkonidin Niaben da Thoctar reichte als provisorisch eingesetzte Staatschefin danach einen Antrag zur Aufnahme ins Neue Tamanium ein. Während die Onryonen auf Phanwaner mit Untersuchungen zur Katastrophe begannen und ein Start- und Landeverbot für alle Schiffe verhängten, entfernte sich die KRUSENSTERN mit Bughassidow schnell vom Planeten und folgte der (mit Viren infizierten) BOX-20125 zwecks weiterer Gespräche in Richtung einer Posbi-Welt. Die VOHRATA setzte sich unbemerkt auf ihre Spur.
Am 22. März vollzog da Thoctar nach einem gescheiterten Attentat auf ihre Person bei einer Konferenz auf Tefor den politischen Beitritt zum Neuen Tamanium.
[PR 2731, 2759, 2770]

zur Sternenkarte