Orbon

(lemurisch: Tanta)

Spektralklasse: G

5 Planeten (früher 6 Planeten)
Entfernung zu Sol: 31.930 Lichtjahre
Entfernung zum Sonnensechseck-Transmitter: 1.124 Lichtjahre
Entfernung zu Gator: 51.299 Lichtjahre
Entfernung zum Galaktischen Zentrum: 2.076 Lichtjahre

Hauptwelt: Kahalo

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

2. Flooth

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: heiße Normalwelt
Bewohner: bis 2400 insektenähnliche Flooths
techn. Anlagen: im 5. Jahrhundert NGZ Transmitterstation der Galaktischen-Völkerwürde-Koalition (GAVÖK)
Geschichte: Ab 2325 versuchten die Flooths in Schritten ihren Nachbarplaneten Kahalo zu erobern, was Perry Rhodan und seine Gefährten Anfang Dezember 2328 letztendlich verhindern konnten. Im Dezember 2400 wurde Flooth von einer Maahk-Flotte angegriffen, wobei alle Bewohner durch den Einsatz einer Vibratorwaffe ums Leben kamen.
[PR 187, 214]
3. Kahalo (lemurisch: Tanta III)
  Äquator- durchmesser:
11.570 km
  Rotations- zeit:
22,3 h
  Mittl. Tages- temperatur:
+30° C
Schwer- kraft:
0,95 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: grüne Normalwelt, die von einer planetenumspannenden automatischen Wettersteueranlage bewässert und subtropisch temperiert wurde; Landschaften ähnelten teilweise gepflegten Parks; keine Städte
Bewohner: bis 2400 degenerierte Kahals (Bigheads)
techn. Anlagen: lemurisches Pyramidensechseck (Schaltanlage für den Sonnensechseck-Transmitter, zugleich Abstrahlstation zum Transmitter selbst), ca. 50.000 v.Chr. Geheimzentrale des Zeitagenten Frasbur
Geschichte: Kahalo bzw. Tanta III war ab ca. 50.500 v.Chr. ein Steuerplanet der Lemurer, durch den die Transmitterverbindung zwischen der Milchstraße und der Nachbargalaxis Andromeda aufgebaut wurde. Die Anlage entstand unter der Aufsicht von Tefrodern und Sonneningenieuren, welche von den Meistern der Insel (MdI) in die Vergangenheit zurückgeschickt wurden. 49.988 v.Chr. materialisierte die CREST III mit Perry Rhodan und Atlan nach einer Zeitreise über dem Planeten, der während des Haluter-Krieges von einer starken lemurischen Wachflotte geschützt war. Danach begab sich das Flaggschiff nach Terra bzw. Lemur. Beim Versuch, einige Zeit darauf den tefrodischen Zeitagenten Frasbur auf Kahalo zu fangen, gerieten die Parasprinter Tronar und Rakal Woolver kurzzeitig in die Gewalt des MdI Regnal-Orton (Faktor VII). Nach dessen Tod konnte Gucky Frasbur überwältigen und zur CREST III bringen, wo man ihn über die Möglichkeit zur Rückkehr in die Gegenwart verhörte.
Anfang Dezember 2328 wurde die Justierungswelt erstmals von Rhodan, Atlan, Reginald Bull und weiteren Personen durch Zufall entdeckt, als die Kahals sie mit einem Robotschiff nach Kahalo entführten. Die degenerierten Bigheads benötigten die Hilfe der Gefährten, die gerade der Gewalt Iratio Hondros entkommen waren, um eine Invasion der Flooths vom zweiten Planeten abzuwehren. Rhodan lockte die Eindringlinge in die Transmitteranlage des Pyramidensechsecks, wo die Flooths für immer entstofflicht wurden. Das Automatenschiff brachte die unfreiwilligen Helfer danach weiter nach Roost – die galaktische Position Kahalos blieb unbekannt. Im Dezember 2400 wurde der Planet kurz nach der erneuten Entdeckung durch das terranische Raumschiff MOHIKAN von einer Maahk-Flotte angegriffen, wobei alle Bewohner durch den Einsatz einer Vibratorwaffe ums Leben kamen. Im Jahr darauf folgten weitere Invasionsversuche aus Andromeda, die die Terraner unter Bulls Leitung abwehren konnten.
Am 25. August 2405 starb der Planet zeitgleich mit der Zerstörung des Sonnensechseck-Transmitters!
[PR 187 - 293]

zur Sternenkarte