Marlackskor

Spektralklasse: B Riese

2 Planeten
Entfernung zu Sol: 11.126 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 30.824 Lichtjahre
Entfernung zu Pwllheli: 44,34 Lichtjahre

Ende Juli 8021 v.Chr. griff die arkonidische Flotte unter Merlon Lanctor die Stützpunkte der Maahks im Marlackskor-System an. Atlan und seine Rebellengefährten mischten sich mit der ISCHTAR unter die Kampfeinheiten, um einen bedeutenden Flottenadmiral des Imperiums zu entführen. Das Schiff entging jedoch nur knapp einer Attacke der Methans und musste zunächst auf Rashillkane notlanden. Später wurde Admiralin Karmina da Arthamin von Atlan aus ihrem wrackgeschossenen Schiff gerettet, die sich später dem Kristallprinzen anschloss. Unter Leitung des Arkoniden konnte die bereits auf dem Rückzug befindliche Imperiumsflotte den Maahks noch schwere Verluste zufügen.
[ATLAN 226]

Hauptwelt: Rashillkane

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Marlackskor I

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: nicht ermittelt
techn. Anlagen: im 9. Jahrtausend v.Chr. Stützpunkt der Maahks
Monde: mind. 1
?. Rashillkane
  Äquator- durchmesser:
ca. 4.000 km
 

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt
Bewohner: nicht ermittelt
techn. Anlagen: bis 8021 v.Chr. Hauptstützpunkt der Maahks, Forschungslabors zum "Projekt Tacksmuth" (Planetentöter)
Geschichte: Die ISCHTAR mit Atlan, Fartuloon und den Rebellen musste während des Raumgefechts Ende Juli 8021 v.Chr. auf Rashillkane notlanden, wo sie im Stützpunkt auf gefangene arkonidische Wissenschaftler unter Hreta Palaskor trafen. Diese wurden von den Maahks gezwungen, in Versuchsreihen die Wirkungsweise von Ökoformprozessen umzukehren, um später Sauerstoffwelten in Wasserstoffwelten verwandeln zu können ("Projekt Planetentöter"). Die Forschungsergebnisse sollten dann in Form einer Waffe gegen Planeten der Arkoniden eingesetzt werden. Atlan, seine Begleiter und die Wissenschaftler konnten der Gefangenschaft entfliehen und mit der ISCHTAR den Mond verlassen, bevor das Labor bei einem Sabotageakt vernichtet wurde. Gleichzeitig wurde ganz Rashillkane am 25. Juli 8021 v.Chr. (15/06/10.499 da Ark) durch die Auswirkungen der Sabotage zerstört!
[ATLAN 226]
2. Marlackskor II

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: nicht ermittelt
techn. Anlagen: im 9. Jahrtausend v.Chr. Stützpunkt der Maahks

zur Sternenkarte