Magin

Spektralklasse: K

8 Planeten
Entfernung zu Sol: 33.487 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 21.902 Lichtjahre

Hauptwelt: Ark'alor

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

2. Ark'alor

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: naturbelassene Normalwelt (u.a mit dem Kontinent Quertal)
Bewohner: Con-Treh (Arkoniden-Zweigvolk – 8022 v.Chr.: 5.000 Einwohner)
Hauptstadt: Magintor (früher getarnt)
Regierung & Politik: im 13. bis 9. Jahrtausend v.Chr. innerhalb des Tai Ark'Tussan (Großes Arkon-Imperium) isolationistisch geprägt – galaktische Position von Ark'alor war unter den Arkoniden nur dem jeweiligen Quertamagin-Khasurnoberhaupt bekannt; im 15. Jahrhundert NGZ Zentralwelt des Ark’alor-Bundes
Geschichte: Ende des 13. Jahrtausends v.Chr. siedelten die Con-Treh, ursprünglich ein alter arkonidischer Khasurn mit anderer Farbgebung bei Augen und Haaren, im Zuge eines erzwungenen Umzugsprojektes von Arkon I nach Ark'alor über. Auf der alten Heimatwelt waren sie durch Verfolgung und Diffamierungen wegen ihres anderen Aussehens vor den übrigen selbstherrlichen Arkoniden nicht mehr sicher. Regir da Quertamagin brachte sie auf den nur ihm bekannten Planeten, während Imperator Gonozal III. die Hetzkampagne weiter verstärkte. Als 12.972 v.Chr. (6310 da Ark) im Laaha-System nach einem missglückten Experiment zur Planetenumgruppierung (Versuch eines Vorläufers von Tiga Ranton) die 4. Arkon-Flotte vernichtet wurde, lastete man dies den Con-Treh an. Nur die Hälfte dieses Khasurns konnte dem anschließenden Massaker im Arkon-System entkommen und nach Ark'alor flüchten. Nach dem legalisierten Tötungsbefehl gegen das Zweigvolk durch den Imperator entwickelten die überlebenden Con-Treh einen abgrundtiefen Hass auf den gesamten Gonozal-Khasurn.
Am 8. November 8022 v.Chr. (16/10/10.498 da Ark) brachte der Con-Treh Bel Etir Baj den Barbaren Ra mit einem Varganen-Beiboot nach Ark'alor, wo der einberufene Rat den "Terraner" wegen seiner Freundschaft zu Atlan da Gonozal zum Tode verurteilte. Aufgrund von Mut und Geschicklichkeit erhielt Ra dennoch die Möglichkeit, sein Leben zu retten, indem er nach 200 Jahren die "Halle der Erinnerungen" öffnen sollte. Mit Etir Baj begab er sich auf die beschwerliche Reise zu einem alten Raumschiff und kämpfte dort gegen ein eierlegendes Wesen namens Ergothal, welches das Schiff in Besitz genommen hatte. Nach dessen Tod machte sich Ra dort mit der Con-Treh-Geschichte vertraut. Er und Etir Baj sollten daraufhin nach Arkon reisen, um die wahren Hintergründe des Tötungsbefehls zu ergründen. Später kehrten beide gemeinsam mit Atlans Mutter Yagthara Agh'Hay-Boor nach Ark'alor zurück, wo die Gonozal-Witwe ebenfalls von den Con-Treh hingerichtet werden sollte. Aus Freundschaft und um den Hass zu überwinden verhalf Etir Baj Ra und Yagthara mit einem Schiff zur Flucht.
Nach der Erhöhung der Hyperimpedanz 1331 NGZ (4918) löste sich Ark'alor als souveräner Block vom arkonidischen Gos'Tussan (Kristallimperium) und wurde zur Hauptwelt des Ark’alor-Bundes. 1469 NGZ (5056) umfasste der Bund in einem Bereich von 3.200 Lichtjahren Durchmesser 1.009 Siedlungswelten in 983 Sonnensystemen.
sonstiges: Ark'alor bedeutet übersetzt "Arkons Rettung".
[ATLAN 201, 207, 213, PR 2630]

zur Sternenkarte