Große Magellansche Wolke

(Amringhar, Nubecula Major, lemurisch: Karlianhol)

irreguläre Kleingalaxis

Anzahl der Sterne: ca. 10 Mrd. Sonnenmassen
Durchmesser: 25.000 Lichtjahre
Entfernung zum Zentrum der Milchstraße: 168.480 Lichtjahre

Die Große Magellansche Wolke (GMW) ist die Heimat der Gurrads, Perlians und Generäle.
7.000.526 v.Chr. konnten die Jamondi-Schutzherren die kriegerischen Kybb-Völker befrieden, welche später in den Jamondi-Sternenozean übersiedelten. Die Schutzherren errichteten im Parrakhon-Sternenhaufen den Dom von Parrakh als zweites Zentrum ihres Ordens. Nach der Invasion von Truppen der negativen Superintelligenz STROWWAN in Ammandul bzw. der Milchstraße stürzte in der Endphase der Kämpfe der von ES herbeigerufene Nocturnenstock Satrugar 6.999.265 v.Chr. auf Parrakh ab und verlor den Verstand. Schutzherr Gon-Orbhon versuchte Satrugar zu helfen, doch er wurde unfreiwillig mental mit ihm verschmolzen, sodass aus ihm ein skrupelloses und machtgieriges Wesen wurde. Nach Errichtung eines eigenen Imperiums begann "Gott" Gon-Orbhon damit, das 6-D-Juwel Talan bzw. Sol anzuzapfen, um seine Macht weiter auszudehnen und selbst eine Superintelligenz zu werden. Als ein Krieg mit den anderen Schutzherren drohte, verbannte ES alle Bereiche des Ordens (d.h. auch den Parrakhon-Sternenhaufen) in Hyperkokons, um die Gefahrenquelle zu isolieren.
Vor zwei Millionen Jahren befand sich hier die Kosmische Fabrik GONDARAK, die die Grenze zwischen Parresum und Arresum (Positiv- und Negativseite des Universums) verstärken sollte. Ca. 67.600 v.Chr. flüchteten die Bestien aus der Galaxis Druithora (M 87) vor ihren Herren in diese Zwerggalaxis und unterwarfen die dortigen Intelligenzen, bevor sich einige durch Gen-Züchtungen zu den Uleb entwickelten und ca. 57.600 v.Chr. in die Kleine Magellansche Wolke übersiedelten. Die zurückgebliebenen Bestien wanderten ca. 50.100 v.Chr. zur Hälfte in die Milchstraße ein, um von dort gegen die "Zeitverbrecher" namens Lemurer loszuschlagen. Der Rest wurde von den Uleb zu den Zweitkonditionierten umfunktioniert. Nachdem der Riesenroboter OLD MAN im November 2435 n.Chr. in der GMW auftauchte, konnten die Terraner ein Zweckbündnis mit den unterdrückten Gurrads schließen und die Perlians (Drittkonditionierte) und Generäle samt Kristallagenten besiegen. Diese Aktionen riefen endgültig die Zweitkonditionierten auf den Plan, die zum Jahrewechsel 2435/36 radikal gegen das Solare Imperium vorgingen. Seit der Gründung der Kosmischen Hanse bis zum Jahr 497 NGZ (4084) befand sich hier der Kosmische Basar BERGEN, das ehemalige Sporenschiff NOGEN-ZAND. Am 10. März 427 NGZ (4014) wurde die Kleingalaxis trotz Gegenwehr des Dekalogs der Elemente von der Endlosen Armada und dem Guten Geist von Magellan als 2. Chronofossil aktiviert.
Nach der Erhöhung der Hyperimpedanz kehrte auch der Parrakhon-Sternenhaufen am 23. Januar 1332 NGZ (4919) aus seinem Hyperkokon in den Normalraum zurück, sodass Gon-Orbhon sich erneut der 6-D-Ausstrahlung von Sol zuwandte. Um der Gefahr des selbst ernannten "Gottes" zu begegnen, schickten die Terraner eine Expedition zur GMW aus, die Anfang Januar 1333 NGZ (4920) mit der RICHARD BURTON an der Spitze eintraf. Die Besatzung wurde jedoch von der negativen Wesenheit mental überwältigt, bevor diese sich persönlich zum Sol-System aufmachte, um den in der Sonne eingelagerten toten Psi-Körper ARCHETIM zu bergen. Nach der geistigen Befreiung Gon-Orbhons von Satrugar erschien Ende Mai der Graue Autonom Ka Than bzw. die Mentalsubstanz des Nocturnenstockes Antallin auf Parrakh und vereinigte sich mit seinem "Kollegen", der dadurch vom Wahnsinn befreit wurde.
[PR 309 ff]

zur Sternenkarte