Sonne von Maahkoradan

Spektralklasse: M Riese

mind. 12 Planeten
Entfernung zu Sol: 32.772 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 32.229 Lichtjahre

Hauptwelt: Maahkoradan

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

12. Maahkoradan

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: nicht ermittelt
Bewohner: nicht ermittelt (bis ca. 8000 v.Chr. Maahks)
Geschichte: Ca. 49.488 v.Chr. flohen einige Maahks mit ihren Raumschiffen aus der Galaxie Andromeda vor den anrückenden Lemurern (die ihrerseits vor den Halutern geflüchtet waren) und erreichten mit letzter Kraft Maahkoradan, wo sie sich ansiedelten und zunächst zivilisatorisch zurückfielen. Um 20.000 v.Chr. entdeckten die Wasserstoffatmer wieder die Raumfahrt und begannen mit dem Aufbau eines eigenen Sternenreichs in der Milchstraße. Nach dem Erstkontakt mit den Arkoniden ca. 8200 v.Chr. entwickelte sich rasch ein Interessenkonflikt, der ab 8070 v.Chr. in den Methankrieg mündete. Kurz vor der endgültigen Niederlage ca. 8000 v.Chr. zogen sich die meisten Maahks heimlich über den lemurischen Sonnensechseck-Transmitter zurück nach Andromeda, wo die Meister der Insel (MdI) sie in ihre Dienste pressten. Die verbliebenen Artgenossen führten den Kampf gegen die verhassten Humanoiden in der Folgezeit mit minderer Intensität weiter.
[PR 277, ATLAN 184]

zur Sternenkarte