Kyndir

Spektralklasse: nicht ermittelt

Plejaden-Sternhaufen (M 45)
12 Planeten
Entfernung zu Sol: 522 Lichtjahre

Hauptwelt: Asgaard

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

4. Asgaard
  Umlaufzeit:
373 Tage
Rotations- zeit:
27 h
Achsen- neigung:
extrem
Mittl. Tages- temperatur:
+24° C
Schwer- kraft:
ca. 1 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit ausgeprägten Jahreszeiten und Polkappen
Bewohner: froschähnliche Intelligenzen (primitiv)
techn. Anlagen: im 25. Jahrhundert Stützpunkt des Solaren Imperiums
Geschichte: 2406 wurde der Tefroder-Duplo Skania Velder im Auftrag der Meister der Insel (MdI) mit einem Robotschiff nach Asgaard geschickt. Sein Ziel war es, in einem Langzeitplan die Gletscher und vereisten Pole des Planeten abzuschmelzen und diesen somit unbewohnbar zu machen. Ferner sollte eine Kadettenschule der Solaren Flotte zerstört werden, um anschließend einen Invasionsbrückenkopf zu errichten. Über die einheimischen Froschwesen wurde der Wissenschaftler Andoveer "Doc" Tarmeer auf Velders Aktivitäten aufmerksam, bevor eine Einsatzgruppe am Nordpol einige Fremdanlagen zur Eiserwärmung entdeckte und vernichtete. Bei einer gleichartigen Station am Südpol kam es zu schweren Gefechten mit Robotern, die die Terraner für sich entscheiden konnten. Tarmeer persönlich musste den Duplo ausschalten, bevor eine Flutkatastrophe auf Asgaard akut wurde.
[PR-TB 49]
Monde: 1
1. Hel

zur Sternenkarte