Hayok-Sternenarchipel

Offener Sternhaufen

Anzahl der Sterne: 128 Sonnen mit 7 bewohnbaren Systemen
Durchmesser: 14 x 12 x 10 Lichtjahre
Entfernung zu Sol: 9.220 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 25.827 Lichtjahre

Die Sonnen des Sternhaufens dienten Millionen Jahre lang als Spendersonnen für den Hyperkokon, der den Jamondi-Sternenozean seit 6.999.037 v.Chr. in den Hyperraum einlagerte. Initiator dieser künstlichen Isolierung vom Normalraum war damals die Superintelligenz ES.
Im Juni 1300 NGZ (4887) wurde der Hayok-Sternenarchipel vom Kristallimperium der Arkoniden annektiert. 1309 NGZ (4896) übertrug Imperator Bostich I. der Mascantin (Admiralin) Ascari da Vivo den Sternhaufen als persönliches Lehen. Am 23. Oktober 1311 NGZ (4898) entstand in der Ballung das Hayok-Sternenfenster zur Galaxis Tradom, bevor es am 7. September 1331 NGZ (4918) durch die Erhöhung der Hyperimpedanz erlosch. Zur gleichen Zeit stellten auch die technischen Anlagen zur Versorgung der Spendersonnen ihre Funktion Schritt für Schritt ein, sodass der Hyperkokon sich allmählich auflöste. Nach der Rückkehr des Jamondi-Sternenozeans war der Hayok-Sternenarchipel wieder ein integraler Bestandteil des Kugelsternhaufens.
[PR 2000 ff]

zur Sternenkarte