Sonne von Foppon

Spektralklasse: G

Anzahl der Planeten: nicht ermittelt
Entfernung zu Sol: 32.707 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 39.853 Lichtjahre

Hauptwelt: Foppon

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

?. Foppon

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt
Bewohner: keine (früher Akonen)
Hauptstadt: Zaterpam
Geschichte: Um 18.300 v.Chr. verließen die akonischen Kolonisten den Planeten aus unbekannten Gründen, der schließlich von der Natur zurück erobert wurde. Lediglich der Wächter Ziponnermanx blieb zurück, dessen konservierter Körper irgendwann mutierte. Im Gegenzug konnte der Akone Kraft seines befreiten Geistes als Mutipler die Tiere und Pflanzen von Foppon steuern.
8021 v.Chr. erschienen über einen Transmitter das Überwesen Akon-Akon sowie seine unfreiwilligen arkonidischen Begleiter, darunter Atlan und Fartuloon, auf Foppon. Während die Weiterreise zum nächsten Planeten vorbereitet wurde, bemerkte das Wache Wesen die Anwesenheit eines Akonen in der Ruinenstadt Zaterpam. Ziponnermanx übernahm das Bewusstsein des Arkoniden Halgarn Vil, nachdem er zuvor den Erkundungstrupp – bestehend aus Atlan, Fartuloon und Karmina da Arthamin – gefangen genommen hatte. Beim Versuch auf Akon-Akon überzuwechseln, zwang dieser ihn zur Rückkehr in seinen angestammten Körper. Inzwischen konnten sich Atlan und seine Gefährten befreien, fügten dem entdeckten Körper des Wächters jedoch versehentlich eine tödliche Verletzung zu, sodass dieser mit seinem Geist verstarb. Sämtliche Tiere und Pflanzen sowie Vil, welche alle mit Ziponnermanx' Bewusstsein in Kontakt gerieten, kamen ebenfalls zu Tode. Kurz darauf verließ die Gruppe um Akon-Akon den Planeten per Transmitter.
[ATLAN 244]
Monde: 4 (hellmetallisch, bläulich, gelbweiß und pechschwarz)

zur Sternenkarte