EZ-NC 1091

(Peuerbachs Stern)

Spektralklasse: M2 mit starker Titanoxid-Bande

Chandrasekhar-Nebel
16 Planeten
Entfernung zu Sol: 15.391 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 44.074 Lichtjahre
Entfernung zu Fracowitz' Stern: 12.767 Lichtjahre

Das im Chandrasekhar-Nebel befindliche Sonnensystem wurde 78 NGZ (3665) von der Hansekogge PATRICK RUTHERFURD entdeckt und zunächst Peuerbachs Stern genannt. Die im späteren Namen EZ-NC 1091 enthaltene Bezeichnung EZ steht für "Exclusion Zone" (Sperrzone), während NC "No Contact" bedeutet. Dies weist Raumfahrer darauf hin, dass eine Kontaktaufnahme seitens der dort lebenden Bewohner nicht erlaubt ist – z.B. weil diese keinen Kontakt wünschen oder ein Kontakt sie gefährden würde. 1358 NGZ (4945) bewilligte das zuständige Gremium des Galaktikums nach kurzer Beratung für das gesamte Sonnensystem den gegenwärtigen Status.
[PR 2795]

Hauptwelt: Ockhams Welt

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Quaternion

Atmosphäre: nicht ermittelt
Oberfläche: nicht ermittelt
techn. Anlagen: im 16. Jahrhundert NGZ subplanetare Geheimstation "Poststelle" der Liga Freier Terraner (LFT) mit Großtransmitter
Geschichte: Ende September 1517 NGZ (5104) erschien die von den Galaktikern gestohlene Ordische Stele ohne das dazu gehörige Bewusstsein über Transmitter von Ockhams Welt auf Quaternion, wo sie von der MAVEN JOHANNES PONCIUS an Bord genommen wurde. Ohne Besatzung startete der KALLISTO-Tender wieder und wurde danach wie beabsichtigt vom der onryonischen Flotte abgeschossen. Die "leere" Stele wurde anschließend von den Onryonen geborgen und abtransportiert, womit Kommandant Boyton Holtorrec alias der Gestaltwandler und zugleich Chef des Terranischen Liga-Dienstes (TLD) Attilar Leccore seine Tarnung wahren und den Auftrag des Atopischen Tribunals zur Wiederbeschaffung erfolgreich erfüllen konnte. Er wurde später von Matan Addaru Jabarim für diese Leistung ausgezeichnet.
[PR 2795]
2. Ockhams Welt
  Äquator- durchmesser:
12.056 km
  Rotations- zeit:
gering
 

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt (?)
Bewohner: Honwayde (Gemeinschaftswesen aus bis zu hundert käferartigen Kreaturen, die zusammen zu bedeutender Intelligenz fähig sind)
Regierung & Politik: im 16. Jahrhundert NGZ geheimer Forschungsplanet der Liga Freier Terraner (LFT)
techn. Anlagen: im 16. Jahrhundert NGZ Forschungseinrichtung "Kap Babbage", zugleich Wohnsiedlung für mehrere tausend terranische Wissenschaftler
Geschichte: Die nahe Sonne hatte die Eigenrotation des Planeten bereits stark verlangsamt, sodass die Welt in nur wenigen Millionen Jahre für den Rest ihrer Zeit das Zentralgestirn in gebundener Rotation umlaufen würde.
Nachdem die Besatzung der PATRICK RUTHERFURD den Planeten 78 NGZ (3665) entdeckt hatte, wurde eine Kontaktaufnahme von den dort lebenden Honwayde abgelehnt. 1352 NGZ (4939) besuchte die EX-301 TOMISENKOWGRAD der terranischen Explorerflotte erneut Ockhams Welt und bestätigte die isolationistische Haltung der Bewohner. 1358 NGZ (4945) wurde der Planet samt dem Sonnensystem vom Galaktikum offiziell zur Sperrzone erklärt. Unbestimmte Zeit später gab es dennoch eine Übereinkunft mit den Insektoiden, die es den Terranern erlaubte, eine geheime Forschungseinrichtung zu errichten. Ab dem 14. Jahrhundert NGZ wurde dort auch das organische Dolan-Raumschiff JASON, welches vom Haluter Troven Lanc halbtot und verlassen im Halo der Galaxis gefunden wurde, untersucht, medizinisch versorgt und mit synthetischen Pseudo-Bewusstseinen versehen, die die ausgefallenen Exekutoren des Dolan ersetzen sollten.
Im April 1517 NGZ (5104) wurde die auf Allema gestohlene Ordische Stele mit dem KALLISTO-Tender MAVEN JOHANNES PONCIUS nach Ockhams Welt gebracht. Die Wissenschaftler erforschten das Bauwerk aus Patronit und versuchten mit dem darin enthaltenen Bewusstsein zu kommunizieren, das mehr oder weniger aktiv dabei mitwirkte. Am 29. September erschien unerwartet ein onryonisches Raumrudel beim Planeten, da das Atopische Tribunal das Versteck der Stele ermittelt hatte. Befehligt wurde die Flotte von Kommandant Boyton Holtorrec, der aber zuvor unbemerkt vom Gestaltwandler und zugleich Chef des Terranischen Liga-Dienstes (TLD) Attilar Leccore ersetzt worden war. Dieser war gezwungen, die vom Tribunal befehligte Aktion anzuführen, wollte aber zugleich seine Tarnung nicht aufgeben. Leccore landete mit einem Beiboot auf Ockhams Welt und konnte unbemerkt von den Onryonen mit den Bewohnern vom versteckt liegenden Kap Babbage Kontakt aufnehmen. Man einigte sich auf ein großangelegtes Täuschungsmanöver: Das Bewusstsein der Stele wechselte freiwillig auf den Dolan über – zusammen mit dem der todkranken Kybernopsychologin Yemaya Shango, sodass die Anzahl der nötigen Exekutoren wieder komplett war. Die nun "leere" Stele wurde anschließend per Transmitter heimlich zur Nachbarwelt Quaternion geschickt. Nachdem die Onryonen über diesen Umweg wieder in den Besitz des Bauwerks gelangt waren und das Sonnensystem verließen, startete JASON voll funktionstüchtig und mit unbekanntem Ziel ins All.
[PR 2771, 2795]
6. Varuna

Atmosphäre: Ammoniak-Helium-Methan-Wasserstoff
Oberfläche: gasförmig
Geschichte: Von April bis Ende September 1517 NGZ (5104) diente die Atmosphäre des Gasriesen als Versteck für den KALLISTO-Tender MAVEN JOHANNES PONCIUS.
[PR 2795]

zur Sternenkarte