Canis Major

(gondisch: Cooris)

irreguläre Kleingalaxie

Anzahl der Sterne: ca. 1 Mrd. Sonnenmassen
Durchmesser: 4.808 Lichtjahre
Entfernung zu Sol: 24.950 Lichtjahre
Entfernung zum Zentrum der Milchstraße: 47.530 Lichtjahre

Die Kleingalaxie mit elliptischem Kern und vielen alten Sonnen der Spektralklasse M wird durch die Gezeitenkräfte der Milchstraße stark deformiert und im Laufe der nächsten Millionen Jahre mit dieser verschmelzen. Ein Filament bzw. "Schweif" aus herausgerissenen Sternen (Monoceros-Ring) windet sich dabei dreimal um die Großgalaxie. In Folge der dauerhaften massiven Abwanderung von Materie zur Milchstraße hin gibt es in Canis Major nur wenige Planeten mit festem Kern. Durch diesen Mangel an Gesteinswelten entwickelte sich vor Ort eine sehr geringe Anzahl an hochstehenden bzw. raumfahrenden Zivilisationen. Bis zum Jahr 33.680 v.Chr. erforschten und besiedelten die heimischen Thoogondu die von ihnen Cooris genannte Sterneninsel, welche sie ohne Konkurrenz komplett dominierten. Nachdem sie auch Poshcooris bzw. die Milchstraße teilweise besiedelt hatten, kam es zu einer folgenschweren Konfrontation mit der Superintelligenz ES. Geschlossen verließen die Thoogondu einige Jahre nach 28.461 v.Chr. ihre angestammte Heimat, um mit einem Raumschifftreck in eine ferne Galaxie auszuwandern, die später als Sevcooris (NGC 4622) bekannt wurde. Vor ihrem Exodus beseitigten sie in Cooris jegliche Hinterlassenschaften und sonstige Spuren ihres bisherigen Daseins.
  Eventuell zur Zwerggalaxie zugehörige Kugelsternhaufen sind M 79 (NGC 1904), NGC 1851, NGC 2298 und NGC 2808.
  (Die runde Darstellung in der Karte soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass Canis Major ein teilweise zerrissenes Sternengebilde ist. Ebenfalls wurde die ursprünglich festgelegte Zahl des Durchmessers von 5.200 auf nun offiziell 4.808 Lichtjahre korrigiert.)
[PR 2905]

zur Sternenkarte "Subquadrant Canis Major, Sentimental"