Ayc-Tohotche

Spektralklasse: M

8 Planeten
Entfernung zu Sol: 42.819 Lichtjahre

Hauptwelt: Pspopta

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

4. Pspopta
  Äquator- durchmesser:
14.877 km
Umlaufzeit:
368 Tage
Rotations- zeit:
25,7 h
  Mittl. Tages- temperatur:
+24,3° C
Schwer- kraft:
1,04 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit zehn Kontinenten und kleineren Meeren, zahlreiche Vulkane
Bewohner: Heimatwelt der Cheborparner (erinnern vom Aussehen an die Sagengestalt des terranischen Teufels)
Regierung & Politik: im 13. Jahrhundert NGZ Mitglied im Forum Raglund, im 15. Jahrhundert NGZ Zentralwelt des Chebor-Popta
Geschichte: Die Cheborparner beherrschten Mitte des 14. Jahrhunderts NGZ ein locker strukturiertes Sternenreich mit 361 Welten in 322 Sonnensystemen – zudem wurden weitere 225 Sonnensysteme von den Ziegenbockwesen besiedelt.
Am 1. November 1344 NGZ (4931) enttarnte sich das in einem Dunkelfeld verborgene Kolonnen-Fort TRAICOON 0402 über Pspopta und nahm das Ayc-Tohotche-System für die Terminale Kolonne TRAITOR in Besitz. Das Sonnensystem und seine Ressourcen konnten nun von den Chaosmächten ausgebeutet werden. Nach dem Ende des Chaopressors (Heerführers) KOLTOROC zogen sich alle Kolonnen-Einheiten im Dezember 1347 NGZ (4934) aus der Milchstraße zurück, da sie vor Ort keinen Auftrag mehr besaßen.
1469 NGZ (5056) umfasste das Sternenreich Chebor-Popta in einem Bereich von 3.000 Lichtjahren Durchmesser 858 Siedlungswelten in 817 Sonnensystemen. Außerhalb dieses Bereichs besiedelten die Cheborparner noch weitere 128 Planeten in 119 Sonnensystemen.
sonstiges: Geburtswelt von Cheborparczete Faynybret (CheF)
[PR 512, 2326 ff]
Monde: 2

zur Sternenkarte