Amagorta

Black Hole

Durchmesser des Ereignishorizonts: 60.000 km
Durchmesser der Akkretionsscheibe: ca. 240.000 km
Entfernung zu Sol: 32.041 Lichtjahre
Entfernung zum Galaktischen Zentrum: 2.940 Lichtjahre

Das Volk der Archäonten zog sich vor rund zwei Millionen Jahren in das Amagorta-Black-Hole zurück, wo sie isoliert hinter dessen Ereignishorizont ein Sonnensystem mit sieben Planeten bewohnten. Nach dem DORIFER-Schock 448 NGZ (4035) kam es zu einem Amoklauf der so genannten Herren der Schwarzen Sternenstraßen, sodass in den Folgejahren viele Planeten in der Milchstraße zerstört oder verwüstet wurden. Von den machtlosen Galaktikern wurden sie nur Blitzer genannt. Im 12. Jahrhundert NGZ waren die Archäonten längst ausgestorben, ihre Planeten bis auf zwei (Machra I und II) zerstört. Im August 1289 NGZ (4876) konnte am Schwarzen Loch ein Goedda-Philosophen-Paar bzw. deren kleiner Brutorganismus von einem Verband der Liga Freier Terraner (LFT) vernichtet werden.
[PR 1471, 1472, 1870]

zur Sternenkarte