"PERRY RHODAN ist eine Vision – die unter großen Schwierigkeiten erfolgende Ausdehnung der Menschheit in die unfassbaren Weiten der Galaxis."
Auszug aus dem Vorwort von PR-Roman 1

Eine Reise nach Arkon I zur Palaststadt Mirkandol gefällig? Kein Problem! Oder wie wäre es mit einem Besuch bei den Blues? Parallel zur größten Science-Fiction-Serie der Welt bietet dieser Sternenatlas einen Überblick über fast alle Planeten, Sterne und weitere Örtlichkeiten, die in der Milchstraße des PR-Universums eine Rolle spielen. Fast alle relevanten Daten von rund 2800 PERRY-RHODAN-Romanheften sowie aus der Schwesternserie ATLAN (alt und neu), den meisten Taschenbüchern (TB), der Autorenbibliothek (AB), einigen Hardcovern (HC), Jubiläumsbänden (JB) und den Extra-Ausgaben sind dabei berücksichtigt worden. Das vorliegende Kartenwerk besteht aus einer Ansammlung von Tabellen und eingebundenen GIF- bzw. PNG-Bildern (Achtung: bis zu 600 KB Größe!) und ist im Vergleich mit den meisten Profi-Websites schlicht gestrickt. Es ähnelt tatsächlich einem Atlas, der seitenweise durchblättert werden kann. Ich hoffe, dass das etwas verbesserte Design dieser Homepage Euren Zuspruch findet.

Beim Betrachten der Übersichtkarte dürfte dem Benutzer eine Frage durch den Kopf gehen: "Wieso steht die Karte auf dem Kopf?" Nun, abgesehen von der Tatsache, dass es im Weltraum kein oben und unten gibt, sind natürlich die Angaben der Himmelsrichtungen gemeint. Als Grund dafür muss man die mathematische Darstellung der X- und Y-Achse nennen. Das Koordinatengitter wurde nach dem heimischen Sol-System ausgerichtet, was dazu führte, dass das Zentralgestirn der Terraner exakt auf der X-Achse liegt. Und da die Positiv-Werte der X-Achse, ausgehend vom Mittelpunkt der Milchstraße, in der Darstellung stets waagerecht nach rechts verlaufen, liegt nun auch die gesamte Westside am rechten Bildrand. An dieses "Auf-dem-Kopf-stehen" aller folgender Karten gewöhnt man sich aber rasch.

Die Benutzung der Sternkarten mit ihren Quadranten und Subquadranten, den verschiedenen Maßstäben und der Zeichenlegende sowie die Auswahl bestimmter Himmelsobjekte sollte sich weitgehend selbst erklären. Es herrscht ein gewisses Farbleitsystem, welches auch die Datentabellen umfasst.

Für die Überlassung der von mir eingearbeiteten Sternkoordinaten nebst Arkon-Daten möchte ich mich bei Rainer Castor und Michael Thiesen bedanken. Ohne dieses Zahlenwerk als Grundgerüst wäre der PR-Sternenatlas nie entstanden. Danke auch an die PERRY-RHODAN-Redaktion, die für diese Homepage "Grünes Licht" gegeben hat, sowie an Elsa Franke für die Überlassung von wichtigen Systemdaten aus dem Verlag für Fantasy- und Science-Fiction-Spiele (VFSF) bzw. dem Rollenspiel der Edition Dorifer.

Und nun viel Spaß mit dem Sternenatlas der Milchstraße! Wenn Ihr dazu Anregungen, Kritiken oder Fehlerquellen vermelden möchtet – zögert nicht, mir eine E-Mail zu schicken.

Stefan


PERRY RHODAN und ATLAN sind eingetragene Warenzeichen der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt.